Versorgung vs. Klinik

V

Ein Auszug aus dem All­t­ag gestern …: Die kleine Lady wollte ger­ade ins Bett, nach ein­er Stunde im Stuhl und da ruft mich der Home­Care -Ser­vice an .. Und kaum haben wir sie drei Tage daheim … muss ich schon wieder an eine Ein­weisung in die Klinik denken, weil die Krankenkasse begin­nt rum zu zick­en (Anders kann ich dies Ver­hal­ten nicht mehr beze­ich­nen). Zuerst erfuhr ich, dass die Kasse anfragt, wozu wir Latex-Hand­schuhe brauchen – okay und doch nicht, wozu beze­ich­nen die sich als Sach­bear­beit­er (im Gesund­heitswe­sen). 

Neben­bei erwäh­nte der Home­Care -Ser­vice, dass die Kasse(n) jet­zt wieder das ster­ile Wass­er stre­it­ig machen wollen. Nun – mein erster Kom­men­tar: Richt­en sie aus, falls sie keins mehr zulassen, dann gehen wir in die Klinik, wir haben schon einen aggres­siv­en Feuchtkeim. Dann fragte ich nach unserem bestell­ten ster­ilen Wass­er – schließlich mit der fast dop­pel­ten Beat­mungszeit brauchen wir jet­zt auch dop­pelt soviel von diesem.

Nun – ja, die Kasse hat den Kosten­vo­ran­schlag mal wieder (noch) nicht bear­beit­et. Wie? Anruf bei Kasse, mit meinen inner­lichen Koch, ihnen die Worte Beschw­erde, Ein­weisung, Klinik, Inten­sivs­ta­tion, Beat­mung, Kosten um die Ohren gewedelt – halbe Stunde später ruft der Sach­bear­beit­er der Kasse zurück, es geht gle­ich an den Home­Care -Ser­vice ein Fax, dass das Wass­er genehmigt ist. Ich hoffe mal, ich habe somit die Klinik abgewen­det und dies nicht nur vor­erst. Dem­nächst bestelle ich mir mal das Team X ein (Das Team, wo die Hil­f­s­mit­tel übern Tisch gehen) und bilde die mal weit­er, als Krankenpfleger dürfte es ja möglich und abrechen­bar sein. Jet­zt frage ich mich, wieweit vor wir jet­zt Rezepte schreiben lassen sollen, damit die Kasse genug Zeit hat, diese zu bear­beit­en oder ob wir wirk­lich erst in die Klinik müssen und dem Team dann die Rech­nung zuerst zu schick­en lassen über den Aufen­thalt auf Inten­siv. (Zuerst gepostet in REHAkids)

Ich freu mich über dein Kommentar

Über


Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Archive

Kategorien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen