Kosten senken im Gesundheitswesen

K

Ein Schritt dazu bietet jet­zt die Preis­such­mas­chine von Schottenland.de, in dem sie einen Preisver­gle­ich für Medika­mente ver­schieden­er deutsch­er Apotheken aus dem Inter­net anbi­etet. Presseprotal.de spricht in ihrem Artikel (1) von Preisun­ter­schieden bis zu 50 %.

Beim Check mit den Medika­menten, die die Madame braucht, entste­hen zwar auch Unter­schiede, die sich aber nur um max­i­mal 10 % bewe­gen. Hier­bei stellt sich für mich die Frage, wer nutzt es von den Kassen­pa­tien­ten, wenn er sein Medika­ment verord­net bekommt und seinen geset­zlichen Fes­t­be­trag dazu zahlen muss (oder davon befre­it ist). Für diese Leute ist der Preis ver­mut­lich sekundär, auch ist es doch beque­mer gle­ich das Rezept in der Apotheke bei ihrem Arzt einzulösen. Allein schon der Aufwand ins Inter­net zu gelan­gen, dann eine Preis­such­mas­chine zu bedi­enen, das Rezept einzuschick­en und dann noch die Zuzahlung zu über­weisen.

Für die Medika­mente, die nicht mehr über­nom­men wer­den von der Krankenkasse oder dem Pri­vat­pa­tien­ten, da kön­nte sich sicher­lich der Aufwand lohnen, wenn es sich nicht nur um eine Pack­ung Kopf­schmerzmit­tel han­delt. Ich möchte diesen Dienst nicht abw­erten. Ich finde, er ist wichtig und er schafft vielle­icht ein wenig trans­parenz in den Medika­menten­preisen. Inter­es­sant wäre dieser Dienst noch viel mehr, wenn mit Apotheken innehalb der EU ein Ver­gle­ich möglich wäre. Wenn hier das The­ma die Medika­ment­preise und deren Kosten­fak­tor ist für die Krankenkassen, frage ich mich: Warum haben Medika­mente eine Mehrw­ert­s­teuer, hinzu noch 16 %?

(1) Link defekt: www.presseportal.de/story_rss.htx?nr=804681

Ich freu mich über dein Kommentar

Archive

Kategorien

Anzeige in eigen­er Sache
Dein Job im Inten­sivZ­im­mer
Wir suchen Sie / Dich, Pflege­fachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unter­stützung unseres Teams beim Inten­sivkind.
Inter­esse – Schnup­pern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitro­nen­zuck­er

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem Inten­sivZ­im­mer, der Führung in der Pflege, als pfle­gende Ange­hörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teil­habe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialka­ssen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unser­er Inten­sivLa­dy …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen