Bürgernähe und OB-Wahl

Gestern, den 7 Mai, war die Oberbürgermeisterwahl und was ist aus meiner Anfrage an die drei Kandidaten (siehe) geworden. Einer, der Kandidat der CDU hatte geantwortet und der von der SPD, Herr Schröter, hat nur zum Teil geantwortet, was heißt, sein persönlicher Referent hat mir die Aussicht auf Antwort einmal per e-Mail und per gelbe Post zukommen lassen, was aber auch heißt, dass er, der Referent, die Antworten an den zuständigen Stellen der Stadt erarbeiten möchte und mir zeitnah eine Aussage zu kommen lassen will. Dabei, denke ich, ist besonders mein offener Brief an den Sozialdezernent gemeint. (Ich möchte auch einen persönlichen Referenten haben für diese ganze Geschichte und den kommenden.) 

Enttäuscht bin ich vom Kandidat der Grünen, welcher mir bisher, vor der Wahl, keine Antwort zu kommen lies. Jetzt ist die Wahl vorbei und somit ist eine Antwort nur rein hypothetischer Natur: Was wäre wohl, wenn ich Oberbürgermeister wäre. Nebenbei muss ich erwähnen, die Wahl ist noch nicht ganz vorbei, uns erwartet noch eine Stichwahl zwischen Herrn Schröter und Herrn Schwind. Ich bin gespannt, ob vor dem Termin, ich glaub in 2 Wochen, eine Aussage vom jetzigem Sozialdezernenten, Herrn Schröter, dann vorliegt.

CC BY-SA 4.0 Bürgernähe und OB-Wahl von Intensivkind by Pflegezirkus ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Kommentar verfassen