Reportage über die Möglichkeiten …

R

Die Blog­gerin Moni von gedanken­träger [man weiß ja nie] hat die Frage gestellt, wie autis­tis­che Kinder in anderen Län­dern leben. Beim Lesen dieses Beitrags habe ich mich gefragt, ob Men­schen in anderen Län­dern über­haupt wis­sen um die Möglichkeit einen Men­schen über Jahre zu beat­men und dies sog­ar in den eige­nen vier Wän­den, sprich Heim­beat­mung. Das wäre für mich eine Reportage wert, wobei hier natür­lich ein Kon­flikt deut­lich wird zwis­chen der Armut in vie­len Län­dern, durch die eine gute medi­zinis­che Ver­sorgung für viele an sich ver­sagt bleibt und die Möglichkeit­en der Ver­sorgung auf der anderen Seite in Wes­teu­ropa.

Ich freu mich über dein Kommentar

Über


Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Archive

Kategorien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen