Ein, Zähne brechen

Wie sagt man, die Zähne brechen durch, drück­en sich durch das Zah­n­fleisch und dies verur­sacht mehr oder weniger bei den Kindern Beschw­er­den. Bei der Madame heißt dies Zunge wird gedreht, gespitzt und wieder bre­it im rein und raus aus dem Mund, zweimal pro Sekunde, dabei spielt mit die Unzufrieden­heit und ein nicht zur Ruhe find­en, 24 Stun­den am Tag von der Mas­chine sich beat­men und kaum trösten lassen, und als würde dies nicht reichen, kommt hinzu eine Tem­per­atur von knapp 40 Grad Cel­sius.  

Doch Ent­war­nung. Es ist alles nor­mal, alles im grü­nen Bere­ich. Es ist kein Infekt, son­dern sie zah­nt, nur, und das gle­ich mal an drei ver­schiede­nen Eck­en im Kiefer. Spe­ichel fließt unun­ter­brochen aus dem Mund und wenn er denn doch mal in die richtige Rich­tung sein Weg find­et, also zur Speis­eröhre, zum Kehlkopf, dann kommt es zum Hus­ten, da sie sich ver­schluckt, dieser Hus­ten steigert sich dann zum Erbrechen. So sahen sie aus, unsere let­zten Tage, na nicht ganz, gestern gewann die Nor­mal­ität wieder Vor­rang und ich hoffe, es bleibt bei dem, denn die Wege mor­gen sollen mal länger außer Haus führen, zur Hochzeit ihrer Tante.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.