Wiederholung und Jahrestag

Wenn man Vok­a­beln ein­er frem­den Sprache lernt, so weiß ein jed­er, in der Wieder­hol­ung liegt die Stärke, wenn man erfol­gre­ich die Sprache beherrschen möchte. In der Medi­zin ist es nicht anders oder in der Fahrschule. Doch bei der Madame heißt die Wieder­hol­ung: vergesst bloß nicht, woran ich erkrankt bin. Im speziellen Fall meine ich die Epilep­sie.  

Gestern hat­te sie ihren “klas­sis­chen” epilep­tis­chen Anfall (mit Atem­still­stand) und dies ist der erste seit langem (den let­zten hat­te sie vor über ein hal­ben Jahr). Also bloß nicht vergessen und wir haben auch nicht vergessen, dass sie am 8. vor einem Jahr ihren Luftröhren­schnitt (die Tra­cheotomie) bekom­men hat und seit dem das Attrib­ut Kanülenkind mit tra­gen darf, obwohl mir diese Beze­ich­nung nicht ganz gefällt, aber ana­log zu Son­denkind, naja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.