Dinge, die den Tagesablauf bestimmen

D

Son­ntag, die Brötchen sind noch nicht im Back­ofen. Doch wer­den dort auch keine ihren Platz zum bräunen find­en, denn es fehlt ein­fach an den Din­gen, die ein Brötchen entste­hen lassen kön­nen. Son­ntags um sieben mor­gens, die Schwest­er vom Pflege­di­enst ent­lassen und die Lady begrüßt. Sie liegt vergnügt in ihrem Bett als gäbe es kein Gestern, ein Tag, an dem ihre Epilep­sie den Tagesablauf bes­timmt hat und einen in die Woh­nung ein­schloss.  

Dann stellt noch die Welt­meis­ter­schaft die Forderung auf, man muss jedes Spiel sehen. Sehen ist hier­bei das richtige Wort, denn es fehlt das Hören, das Spiel als Reportage im Radio. Warum gibt es dies nicht mehr? Man legt sich in die Sonne oder sitzt hin­ter der Garten­laube, man macht die Augen zu und lauscht dem beschriebe­nen Ver­fol­gungswahn von 22 Spiel­ern hin­ter ein­er einem Ball. Was heißt, die Epilep­sie bes­timmt den Tagesablauf? Mehrere einzelne Anfälle hin­ter einan­der über den Tag, wo ein jed­er auch ihren Willen zur Atemtätigkeit aus­set­zte. Ther­a­peutis­che Betä­ti­gun­gen wie Voj­ta kann man gle­ich vergessen und dann hat sie, die Madame, auch keine Lust und Kraft für länger, mehr als eine halbe Stunde, ohne die Beat­mungs­mas­chine zu sein. Denn Weg nach draußen, raus aus der Woh­nung, ver­legt man auf mor­gen, in der Hoff­nung, die Serie der Anfälle, die Anfälle an sich haben ein Ende, was sich aber auch am Nach­mit­tag nach der Gabe von Diazepam schon zeigte. Doch am Nach­mit­tag, wie gesagt, da begin­nt die Fußball-WM und will man nicht nur das Ergeb­nis erfahren …

Ich freu mich über dein Kommentar

Archive

Kategorien

Anzeige in eigen­er Sache
Dein Job im Inten­sivZ­im­mer
Wir suchen Sie / Dich, Pflege­fachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unter­stützung unseres Teams beim Inten­sivkind.
Inter­esse – Schnup­pern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitro­nen­zuck­er

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem Inten­sivZ­im­mer, der Führung in der Pflege, als pfle­gende Ange­hörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teil­habe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialka­ssen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unser­er Inten­sivLa­dy …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen