Argumente vs. KiTa-Gebühr

A

Warum soll­ten Eltern eines behin­derten Kindes, das in einen inte­gra­tiv­en Kinder­garten geht, beim Eltern­beitrag für den Kinder­garten (KiTa-Gebühr) berück­sichtigt wer­den? Diese Frage wurde mir gestern klar als ich einen Brief an den Behin­derten­beauf­tragten vom Thürin­gen fer­tig schrieb. Heute habe ich diesen dann nach Erfurt gefaxt und bekam auch schnell eine Rück­mel­dung über das Tele­fon. Da wurde mir dann klar, es sieht nicht ein­fach aus diese neue Regelung zu dämpfen oder gar zu beseit­i­gen. Und was braucht man dafür: Argu­mente – dann pro­biere ich es mal: 

  • Finanzieller Mehrbe­darf: Fam­i­lien mit einem behin­derten Kind haben häu­fig zusät­zliche Aus­gaben wegen der Behin­derung und / oder Erkrankung des Kindes:
    1. Hil­f­s­mit­tel und Ther­a­pie, die sie selb­st tra­gen müssen,
    2. eine bar­ri­ere­freie und größere Woh­nung,
    3. größeres Auto als üblich.
    4. Durch die Pflege des Kindes fällt ein Eltern­teil aus als Ver­di­ener.
  • Möglichkeit­en der Ent­las­tung mit einem behin­derten Kind sind begren­zt, da viele das Kind, allein schon die Großel­tern, nicht betreuen kön­nen, weil sie es sich nicht zu trauen oder aber auch medi­zinis­che Fer­tigkeit­en gefragt sind z.B. bei Nahrungssonde; die Ent­las­tung ist ein­mal beson­ders wichtig bei weit­eren Kindern oder auch den Wun­sch nach weit­eren Kindern, aber auch um wieder Nor­mal­ität im All­t­ag zu find­en und umpsy­chis­chen Druck zu lösen.
    1. Der All­t­ag mit einem behin­derten Kind kann schnell an die per­sön­lichen Gren­zen gehen. Der Kinder­garten­platz hil­ft eine Dauer­be­las­tung zu ver­mei­den und stärkt somit die Gesund­heit der Eltern.
  • Der Inte­gra­tive KiTa-Platz ist nicht nur ein ein­fach­er Betreu­ungsplatz son­dern zugle­ich auch Förderung und Ther­a­pie, um eine weit­ere Behin­derung zu ver­hin­dern und / oder eine Behin­derung zu verbessern
  • Die Chance für das Kind auf eine Teil­habe am Leben der Gemein­schaft; durch die Ori­en­tierung von behin­derten Kindern an die anderen Kindern kön­nen diese Ler­nen und wer­den mit gezo­gen, was wiederum hil­ft die Behin­derung zu beseit­i­gen
Teile diesen Beitrag

Ich freu mich über dein Kommentar

Über


Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Archive

Kategorien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen