Sommermorgens

Müde Gedanken in der Frühe plär­rend,
Kinder im Anhang ihrer Erzeuger
weck­en die über­hitzte Nacht.

Die Haut verklebt,
im Mund die Samm­lung vom Schlaf
und Umar­mung trete ich in den Mor­gen,
ohne Lächeln der Pflegerin ent­ge­gen
nehme ich mein Kind,
nicht mit in mein Bett.
Eine Mas­chine vol­lzieht das Ein wie Aus der Atmung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.