Die Bahn: 1. Klasse vs. Rohlstuhlnutzer

Nun, das Ver­hält­nis Deutsche Bahn und Roll­stuhlnutzer wird wohl, wenn man den Artikel (1) vom ISL (Inter­essen­vertre­tung Selb­st­bes­timmtes Leben) liest, keine “Gesun­dung” erfahren, sprich, neue Investi­tio­nen der Bahn AG kom­men dem “1. Klasse-Fahrgast” zu gute statt der Schaf­fung von Bar­ri­ere­frei und dies mit einem beachtlichen Investi­tions­beitrag von 20 Mil­lio­nen Euro jährlich. Da gibt es ja nur zu hof­fen, dass dies keine Fehlin­vesti­tion wird oder nicht als Grund dann daste­ht, die Fahrpreise erneut für alle, jährlich, zu erhöhen.

(1)http://www.isl-ev.de/2006…e-kunden/ Link defekt nach Abruf 15.7.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.