Ab in die Klinik

A
So, jet­zt gehts gle­ich ab in die Klinik. Nicht wegen des Kapno­graphen (ich berichtete …) oder der Anpas­sung der Beat­mungspa­ra­me­ter (ich berichtete …) , nein, die Spastik soll jet­zt medika­men­tös unter­bun­den wer­den. Und wie? Liore­sal heiße das Zauber­mit­tel, bess­er gesagt, Medika­ment und da es nicht wenige Neben­wirkun­gen mit­brin­gen kann, wird die Behand­lung sta­tionär ges­tartet. Aufen­thalts­dauer, wenn alles klappt, 1 Woche. Vielle­icht schaf­fen wir auch mal die anderen bei­den Dinge, wie der gewün­schte Aufen­thalt in Berlin-Licht­en­berg und die Prob­lematik mit dem Kapno­graphen anzuge­hen.
Tag: 
Kohlen­diox­id
Lin­den­hof
Kat­e­gorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über dein Kommentar

Archive

Kategorien

Anzeige in eigen­er Sache
Dein Job im Inten­sivZ­im­mer
Wir suchen Sie / Dich, Pflege­fachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unter­stützung unseres Teams beim Inten­sivkind.
Inter­esse – Schnup­pern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitro­nen­zuck­er

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem Inten­sivZ­im­mer, der Führung in der Pflege, als pfle­gende Ange­hörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teil­habe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialka­ssen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unser­er Inten­sivLa­dy …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen