Zahnarzt und verhinderte Pflegeperson

Zahnarzt und Intensivkind, das ist wirklich ein Thema für sich. Dabei geht es nicht um den Zahnarzt für das Kind. Den Termin hat sie erst jetzt im Februar. Nein, es geht um meine, plötzlich vielen, (schmerzhaften) Zahnarztbesuche und das bedeutet, ich kann die Lady nicht einfach der Nachbarin an die Hand geben und sagen, ich muss morgen mal dringend zum Zahnarzt. Geht nicht! Nein, ich musste immer hoffen, dass der Pflegedienst spontan freie Kapazitäten hat. Dies hat, zum Glück, geklappt. Und wer bezahlt das? Nun, dafür gibt es Verhinderungspflege und wenn sie aufgebraucht ist, tja, dafür habe ich auch noch keinen Plan. Und dies kann, wenn wir immer nur den Pflegedienst nehmen können, schnell der Fall sein, denn der Pflegedienst arbeitet halt für seinen üblichen Stundenpreis. Dieser liegt höher als der Stundenlohn für eine angelernte Assistenz von Vereinen. Aber eine angelernte Assistenz kann, zumeist, auch nicht absaugen oder das Kind am Abend an die Beatmungsmaschine nehmen. So ist es halt.
Kategorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});

CC BY-SA 4.0 Zahnarzt und verhinderte Pflegeperson von Intensivkind by Pflegezirkus ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Kommentar verfassen