Diesen Winter ohne Schlupfsack

So, heute ist ein Schreiben der Krankenkasse bei uns eingetrudelt, dass sie dem Widerspruch zum Winterschlupfsack nicht abhelfen können (ging am Montag per Fax raus) und das dies jetzt an die Widerspruchsstelle weiter geleitet sei. Klingt so, als würde sich diese Stelle außerhalb der Krankenkasse befindet. Dem ist sicherlich nicht so, aber sicher ist, diesen Winter wird es nach dem bisherigen Arbeitstempo der Kasse nichts mehr mit dem Winterschlupfsack. Gratulation, liebe BKK für Heilberufe.

Neu hierbei ist, dass wir diesmal gar nicht angehört werden, ob wir dies möchten, also die Widerspruchsstelle. Denn bisher wurden wir immer gefragt, ob wir nach dem zweiten Widerspruch diesen Schritt gehen möchten oder nicht. Zumindest haben wir dann, wenn die Kasse dem Widerspruch letztendlich nicht abhilft (oder sich auch keine andere Lösung zeigt), den ganzen Sommer Zeit für den Weg „Sozialgericht“. So jetzt können die Wetten abgeschlossen werden, ob die Kasse dem abhilft oder nicht.

Ich selbst frage mich gerade, ob der Blog nicht umbenannt werden müsste in Beschwerdeblog oder Blog eines Querulanten. Na lieber nicht, denn das Leben mit einem Intensivkind ist wirklich mehr als nur der Kampf um die Versorgung.

Tag: 
Kategorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.