„Blog behindert inkontinenz“

Na, ich denke mal jedes einzelne Wort dieser Suchanfrage „Blog behindert inkontinenz“ steht einzeln. Denn wenn ich die gewünschte Seite wäre und eine Person würde durch das Lesen, Anschauen, Herunterladen meines Webseite seine Inkontinenz verlieren, also wieder die Kontrolle über ungewollten Stuhl oder Urinabgang gewinnen, würde ich die Seite … Klar, ich würde damit meinen Lebensunterhalt versuchen zu bestreiten. 😉 Aber leider, es ist nicht und wird auch nie sein. Aber ist schon ziemlich nett, wenn ein stark negativ besetztes Wort „behindert“ mal eine positive Besetzung bekommt, indem man eine Suchanfrage als Satz liest.

CC BY-SA 4.0 „Blog behindert inkontinenz“ von Intensivkind by Pflegezirkus ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

2 Kommentare

  1. Hallo Dirkstr,

    es hat mir wirklich Spass gemacht diesen Gedanken zu verfolgen. Obwohl meine Suche in eine andere Richtung geht. Ich komme selbst aus der Pflege und freue mich von jemanden zu lesen, der gerne und gut mit der Sprache spielt.

    Und in eigener Sache: Seit zwei Wochen habe ich einen neuen Blog, dessen Schwerpunkt natürlich Gesundheit ist. Dazu gibt es noch andere Themen.

    Der aktuelle Artikel „Die Funktion der Harnblase“ http://blog.jomt.de/die-funktion-der-blase/ ermöglicht in leichter Sprache den Vorgang der Kontinenz.

    Eine Verlinkung Deinerseits würde mich freuen und – falls Du da bist – ein persönliches Treffen beim KAI2015 in Berlin.

    Freundlich grüßt,

    John-Martin Teuschel

    (JOMT, Autor, Online – Redakteur, Gesundheitspfleger)

    • Hallo John-Martin,

      vielen Dank für den netten Kommentar. Ich werde deinen Artikel vormerken und verlinken, wenn ich einen entsprechenden Artikel schreibe und es thematisch gut passt. Somit ist er im Notizprogramm hinterlegt und dein Blog im RSS-Reader eingelesen. Ob ich zur KAI2015 komme, ist noch nicht fix.

      Mit Gruß,

Kommentar verfassen