geheime Urin aufbewahrung”

Fragen gibt es und doch macht manches Sinn. Schließlich ist Sammeln nicht nur eine Leidenschaft, sondern dient zum einen der Forschung und zum anderen ist es heutzutage eine ganz alltägliche Angelegenheit, wenn man mal sieht, was Politiker meinen von den Bürgern alles mögliche sammeln zu wollen. Doch was hat das mit der geheimen Aufbewahrung von Urin zu tun?

Ganz klar: Offiziell, also mit dem Wissen anderer, Urin zu sammeln, sorgt eher für Missverständnis als für Anerkennung. Auch könnte man leicht mit dem Gesetzen des Umweltschutzes in Konflikt geraden, sprich der Hygiene. Somit bedarf es schon einer besonderen Art der Aufbewahrung. Einmal sollten die Gefäße geschlossen gehalten werden, denn abgestandener Urin, der hat es in sich. Zum anderen braucht man sicherlich nicht riesige Mengen sammeln, nun gut, da wird mir mancher Sammler widersprechen. Schließlich, das Sammeln folgt teilweise seiner eigenen Logik, welche von außen nicht immer so einfach nachzuvollziehen ist.

Warum man Urin sammelt? Zum einen könnte es das biochemische Interesse sein, wie sich über das Leben und dem Konsumverhalten der Urin verändert. Das andere wäre, dass mancher auf Tests wartet, wie zum Beispiel beim Drogenscreening, die es aktuell noch nicht gibt oder der Sammler, ein Wissenschaftler, arbeitet selbst an ein neuen Analyseverfahren von Bestandteilen des Stoffwechsels aus der Niere.

Klar ist, mein Hobby ist es nicht, auch wenn ich beruflich in der Pflege viele, viele Liter schon geschleppt habe, aber nur den geringsten Teil fürs Labor. Der Hauptteil ging in den Abfluss gen Kläranlage.

Nebenbei, wenn einige Politiker oder auch Firmen meinen, alle möglichen Daten müssen von uns Bürgern, im Falle der Firmen: Kunden, gesammelt werden, frage ich mich, wenn der Profiler dann versucht meine Persönlichkeit nachzuziehen, sei es auch nur, um für mich die optimale Werbung zu schalten, ob er nicht auch eine Urinprobe braucht. Schließlich lassen sich hier über den tägliche Konsum und dem Trinkverhalten wichtige Rückschlüsse ziehen, zum Beispiel, ob es Sinn macht, mir Kaffee- oder Wasserwerbung in den Briefkasten zu stecken.

Kategorie: 
Frage des Tages



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});

Ich freu mich über dein Kommentar

Archive

Kategorien

Anzeige in eigen­er Sache
Dein Job im Inten­sivZ­im­mer
Wir suchen Sie / Dich, Pflege­fachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unter­stützung unseres Teams beim Inten­sivkind.
Inter­esse – Schnup­pern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitro­nen­zuck­er

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem Inten­sivZ­im­mer, der Führung in der Pflege, als pfle­gende Ange­hörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teil­habe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialka­ssen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unser­er Inten­sivLa­dy …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen