Von den Teletubbis zum Doktor Faust

V

Also die Sache mit dem Teletubbis, ja gut, wenn die verschwinden aus dem polnischen Fernsehen wegen der “Verkörperung” von Homosexualität, da könnte ich noch drüber weg sehen, da der pädagogische Nutzen von Fernsehen an sich umstritten ist und somit gäbe es noch einen Grund weniger Kleinkinder vor der TV-Kiste zu parken. Doch der vielleicht neue Kanonder Schulliteratur für die polnische Oberschule, also bitte. Da soll der Goethe rausfliegen, einmal mit dem Faust und dann noch mit den “Leiden des jungen Werther”.Die Sache mit den Werther, okay, Selbstmord passte damals nicht ins Bild der christlichen Religion und sicherlich heute auch nicht. Der Faust, ja, der ja, die Waldpurgisnacht hat es in sich, so wird von Adams erster Frau geredet. Der Kafka soll auch keine Pflicht mehr sein. Warum, ganz klar, er war kein Christ, scheint wohl Grund genug zu sein, auch wenn er zum Kanon der Weltliteratur zählt und für das Verstehen, also der Lehre von Metaphern, von dem Genre Kurzgeschichte und den Weiten des Ich-Erzählers, eigentlich schwer wegzudenken ist. Na gut, schwer verdaulich, das ist er. Dostojewski, ja das ist mir, nun, ehm, ach so, der Selbstmord fand auch dort sein Thema, wenn es denn die Begründung ist. Doch von einer Begründung, eine Antwort auf das Warum, habe ich nichts gehört.

Was soll kommen? Das sind die Schriften vom “polnischen” Papst, Johannes Paul der II, unter anderem. Ja nun, jetzt taucht bei mir die Frage auf, gehört dies nicht in den Religionsunterricht. Dass die Bibel zur Literatur zählt, da stimme ich zu und ihre Bearbeitung sollte auch dort stattfinden, da ein Wissen über ihr auch für Herrn Faust seine Interpretation wichtig ist. Aber wie weit sind Schriften von Kirchenvätern fiktional?

Na ein letztes “Wort” über den Kanon scheint wohl noch nicht gesprochen zu sein, wenn man die Aufregung darüber selbst in Polen mitbekommt. Wenn ja, da wird der Goethe “richtig” Untergrundliteratur. Ob er dadurch vielleicht eine neue Liebe von den Lesern findet. Ja, ja so eine Umstellung der Kultur hat es in sich. Wird eigentlich noch die Evolutionstheorie nach Darwin an den Schulen in Polen gelehrt?

Teile diesen Beitrag

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen … Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Anzeige in eigener Sache
Dein Job im IntensivZimmer
Wir suchen Sie / Dich, Pflegefachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unterstützung unseres Teams beim Intensivkind.
Interesse – Schnuppern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitronenzucker

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!