Vom Behandlungsfehler zum Ärzte-TüV

V
Wenn der Arzt einen Fehler macht in der Diagnostik oder der Therapie, stellt sich für den einen oder anderen die Frage: Welche Möglichkeiten habe ich, den Arzt zur Verantwortung ziehen? Ist man in der gesetzlichen Krankenversicherung, dann kann man den begründeten Verdacht der Fehlbehandlung an die Krankenkasse melden. Die können ihre Aussage dann weiterleiten an den MDK, da die Mitarbeiter dort über mehr oder andere Möglichkeiten verfügen, die Beschwerde zu prüfen. Und die Krankenkasse müsste an sich auch an einer Prüfung interessiert sein, da allein schon eine Fehldiagnostik weitere Folgekosten nach sich ziehen kann.

Doch damit Fehler besser vermieden werden, ist man in Bayern schon einen Schritt weiter. Dort gibt es jetzt laut stern.de. einen "Ärzte-Tüv", welcher in Praxen den Gerätebestand überprüft. Denn eine Fehldiagnose kann auch geschehen durch überalterte Geräte, da diese eine schlechte Erkennungsleistung haben als moderne.
Verläuft der "Tüv" gut, dann bekommt der Arzt ein Zertifikat, was er aushängen kann und auch sollte. Denn aufgeklärte Patienten schauen nach diesem Zertifikat und wählen so ihren Arzt aus.

Aber nicht nur für Technik soll es ein "Prüfsiegel" geben, sondern auch für Untersuchungen, zum Beispiel der Voruntersuchung gegen Brustkrebs. Doch ist diese Auszeichnung nicht nur eine Orientierung für den Patienten bei der Arztwahl, sondern sie wird auch wichtig für den Arzt selbst. Denn so soll es auch eine bessere Vergütung geben für Ärzte mit bestandenen Zeugnis, also eine leistungsorientierte Vergütung nach Qualität. Dann hoffe ich mal, das uns die freie Arztwahl erhalten bleibt, wenn sich dies bundesweit durch setzt, und nicht die einzelnen Krankenkasse mit den Ärzten Verträge abschließen, welche billig sind. Das sind dann die ohne Zertifikat an der Wand.

Tag: 
Therapie
Diagnose
Kategorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});

Ich freu mich über dein Kommentar

Archive

Kategorien

Anzeige in eigen­er Sache
Dein Job im Inten­sivZ­im­mer
Wir suchen Sie / Dich, Pflege­fachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unter­stützung unseres Teams beim Inten­sivkind.
Inter­esse – Schnup­pern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitro­nen­zuck­er

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem Inten­sivZ­im­mer, der Führung in der Pflege, als pfle­gende Ange­hörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teil­habe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialka­ssen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unser­er Inten­sivLa­dy …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen