Uran, das Minus im Jenaer Wasser

U

Da schreckt man auf: Jena sei in Thürin­gen die Stadt mit den höch­sten Uran­werten im Trinkwass­er, so hieß es im Feb­ru­ar 1,2. Was daraus gewor­den ist? Nun jet­zt gibt es eine Mel­dung von Food­watch, welch­es die Dat­en zu Thürin­gen vom Gesund­heitsmin­is­teri­um nun veröf­fentlicht hat.

Doch kom­men wir zurück nach Jena. Ein Wert für eine Stadt, wo es vier “Brun­nen” gibt, die die Stadt beliefern? Und diese fördern Wass­er unter­schiedlich­ster Qual­ität zu den Haushal­ten, wie im Här­te­bere­ich gut bekan­nt bei den Bürg­ern. Nun, da stellt sich einem schon die Frage, welche Analyse man glauben kann und möchte. Als Bürg­er von Jena möchte man sicher­lich den offiziellen Dat­en der Wasser­w­erke glauben, aber schützt guter Glaube vor den Gesund­heitss­chä­den durch das Uran? Nein. Uran, bis zu einem ganz gerin­gen Grad gilt es als nicht gefährlich für den Men­schen, doch kommt es zu ein­er erhöht­en Dauer­be­las­tung kön­nte es unter anderem zu Nierenkrebs führen. Zu diesem kommt es sicher­lich nicht sofort, ähn­lich wie beim Rauchen, wo unter anderem auch ein radioak­tives Gift enthal­ten ist. Es arbeit­et sich schle­ichend zum Tumor durch. Hat das Wass­er einen Wert von über 2 Mikro­gramm Uran je Liter (entspricht 0,002 Mil­ligramm je Liter), so, die Vorschrift beim Min­er­al­wass­er, gilt es als nicht mehr geeignet für die Säuglingsnahrung. Dies ist bei zumin­d­est einem “Brun­nen” in Jena der Fall z. B. Wasser­w­erk Bur­gau: 0,0038 – 0.008 Mil­ligramm je Liter. Bei Erwach­sen gin­ge das Umwelt­bun­de­samt von einem unbe­den­klichen Wert bis zu 10 Mikro­gramm Uran je Liter (0.01 Mil­ligramm je Liter) aus. Wenn sie in Jena wohnen und den offiziellen Urange­halt ihres “Brun­nens” erfahren wollen, dann kön­nen sie dies in weni­gen Schrit­ten erfahren. Sie brauchen hier­für einen PDF-Betra­chter. Zuerst suchen sie ihren “Brun­nen” im Straßen­verze­ich­nis unter: http://www.jenawasser.de/twanalysen.htm Dabei kom­men Sie zu ein­er Auswahl von vier “Quellen”:

  • Hochbe­häl­ter Drack­endorf -> ver­bürgt sich hin­ter den Link Drackendorf/Illmnitz
  • Wasser­w­erk Bur­gau -> dies hin­ter dem Link: z.B. Kunitz/Laasan
  • Fer­n­wass­er -> eine Analyse ist hin­ter dem Link: Isser­st­edt
  • Fürsten­brun­nen -> dies hin­ter dem Link: Quelle Fürsten­brun­nen.

Die PDF-Doku­mente ver­ber­gen sich auch hin­ter den Bildern auf der Web­seite (außer Fürsten­brun­nen). Weit­eres und Quellen:

  1. Freies Wort
  2. Thüringer Blogzen­trale
  3. Food­watch: 1,2

Ich freu mich über dein Kommentar

Über


Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Archive

Kategorien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen