Küssen Sie bloß nicht Ihr Kind

K

Da ste­ht es immer wieder geschrieben. Leck­en Sie nicht den Löf­fel ihres Babys ab beim Füt­tern, denn so kön­nten Sie dem Kind Karies über­tra­gen, eh, also die unzäh­li­gen Bak­te­rien, welche Karies verur­sachen. Ins­beson­dere gelte dies, wenn die Mut­ter unter Karies lei­de. Aber hat­ten Sie schon mal darüber nachgedacht, wenn der Papa unter Karies lei­det? Nein, nun Papa füt­tert zwar nicht das Kind nach alter Tra­di­tion, aber küsst die Mama, zumin­d­est hof­fen wir dies. Also gibt er sein “Karies” weit­er an die Mama, die leckt den Löf­fel ab und somit kom­men die bösen Bak­te­rien in den Mund vom Kind. Sie denken, dies sei jet­zt Unfug. Nein, ehrlich, aber glauben Sie, dass hier Baby Karies bekommt, bloß weil Sie den Nuck­el ableck­en, nach­dem er runter gefall­en war, und ihn dann wieder dem Kind in den Mund steck­en? Sicher­lich, die Stu­di­en­lage …  

Karies, wenn also dem Kleinkind schon die Zähne “abfaulen”, daran sind nicht schuld die qui­etsche-süßen Getränken zu jed­er Tageszeit, am besten noch der beliebte Zitro­nen- und Früchte­tee oder Apfel­saft, welch­er den PH im Mund erst richtig runter schraubt, damit sich alle Bak­te­rien wohl fühlen. Wie kön­nte man an sowas denken, auch nicht die Schoko­lade, saure Bon­bons und wenn man mal das Zähne putzen ver­gisst, da bekommt man doch nicht gle­ich Karies. Schuld ist der Löf­fel, den Sie abg­eleckt haben und küssen Sie bloß nicht ihr Kind, trotz aller Mut­ter­liebe. Nein? Richtig? Wie jet­zt? Süßes und Saures, das bildet die Grund­lage für den Angriff auf unsere Zähne, so lernte ich es auf dem Zah­narzt­stuhl. Ob man nun an sicht­bar­er Karies lei­det oder nicht, die Bak­te­rien sind da. Süß, der Zuck­er ist die Nahrung und Sauer, dass sorgt für die opti­male Leben­sumge­bung der Bak­te­rien auf dem Zahn, damit diese sich an den Zahn­schmelz ran machen kön­nen.

Und was sei die Abhil­fe. Sie lautet: Zäh­neputzen ab dem ersten Zahn und Adieu von gezuck­erten und sauren Getränken, wie auch anderen Süßigkeit­en. Nicht ganz, Süßes und Saures ist eh nicht wegzu­denken, aber bit­ten nicht rund um die Uhr, ins­beson­dere nicht gle­ich nach dem Zäh­neputzen. Geben Sie den Zäh­nen eine Chance! Den Löf­fel, den Nuck­el, den leck­te ich ab und steck­te ihr in den Mund. Sor­ry, ich hat­te zuvor lei­der die Keim­be­las­tung in mein­er Mund­flo­ra nicht getestet! Auch musste ich unser Kind, die Vater­liebe war schuld dran, schon in ihrem frühen Leben küssen, auch wenn sie uns fast jede Nacht den Schlaf raubte. Karies? Die Zahn­bürste ist regelmäßig feucht und ihre Zah­närztin war beim let­zten Besuch zufrieden. Aber, und dies lernte ich, wenn Sie erkäl­tet sind oder Hal­sweh haben, dann soll­ten Sie das Löf­fel ableck­en und vielle­icht auch den Kuss auf der Wange wirk­lich ver­mei­den, wenn Sie wollen, dass sich Ihr Kind nicht ansteckt.

Teile diesen Beitrag

Ich freu mich über dein Kommentar

Über


Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Archive

Kategorien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen