Absaugung: Ab 2500 Klicks ist Schluss?

Ein Schalter ist ein einfaches elektronisches „Ding“, meint man. Einfach, nun es bedarf nicht viel, um ihn zu konstruieren. Zwei „Drahtenden“ liegen nebeneinander und drückt man darauf, so werden dies zueinander geführt, so dass der Strom fließen kann. Drückt man erneut darauf oder in eine andere Richtung, so löst sich diese Verbindung wieder. Es ist also nichts, was heutzutage eine technischen Herausforderung wäre für einen Konstrukteur, könnte man meinen. Er muss eben nur die Aufgabe erfüllen: die Größe des Schalters und ob die Elektronik durch äußere Einflüsse geschützt werden muss, wie Nässe. Sicherlich, es gibt noch mehr Anforderungen, wie robust das Material sein muss, wie viel „Klicks“ er aushalten sollte bis er ermüdet.  

Der Schalter der mobilen Absaugung zumindest scheint so gewisse Schwächen zu haben, denn die Absaugung versagte wieder mal, sie sprang nicht an, wenn man den Schalter klickte. Später ging es wieder und dann ging sie wieder nicht. Dabei ist es gar nicht so lange her, wo dieser kleine „Stromunterbrecher“ zuletzt ausgetauscht wurde, hochgerechnet hat er sozusagen gute 3000 Klicks seit dem Frühling durchhalten müssen (vielleicht auch ein bisschen mehr). Aber eben nicht viel für ein solches Gerät, doch vielleicht ist die magische Grenze die 2000 oder 2500,  wenn man es mit der stationären Absaugung nicht vergleicht (oder dem Pari-Boy). Die arbeitet seit über 3 Jahre tadellos. Das wären, grobgerechnet seit dem sie bei uns ist, an die 10000 Klicks und die verliefen bisher ohne murks. Dazu muss man sagen, das Gerät hatten wir schon als „Gebrauchtware“ erhalten.

Letzten Donnerstag dann wollte der Schalter der kleinen Maschine gar nicht mehr. So blieb nur die Griff zur Handabsaugung, eine Art Pistole, wo man mit ständiger Handbewegung einen Sog erzeugt. Später ging die Maschine wieder, aber trotzdem rief ich den Techniker an, worauf uns die Firma ein Austauschgerät mit einem großen Aber zu schickte: Der Akku war und ist zu schwach bei festen Sekret, auch nach dem Versuch eines Akkutrainings am Wochenende. So muss man sich wohl entscheiden: Entweder ein Schalter, der zu 25% aktuell ausfällt oder eben ein Gerät, wo der Akku keine Laune hat. Den Techniker habe ich leider noch nicht erreicht, um einen neuen Fahrplan zu erhalten, denn die defekte Maschine soll und muss ja zurück zur Firma. Aber welche?

CC BY-SA 4.0 Absaugung: Ab 2500 Klicks ist Schluss? von Intensivkind by Pflegezirkus ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.