Heute ist Tag der Kinder­hos­pizarbeit und dazu gibt es natür­lich auch etwas zu bericht­en: Das erste sta­tionäre Kinder­hos­piz (Balthasar in Olpe) eröffnet das erste Jugend­hos­piz. Ein Grund dafür ist, dass mit den heuti­gen Ther­a­pi­en  den lebensverkürzen­den und /oder abbauen­den Erkrankun­gen ein län­geres Leben ermöglichen wird, als früher. Damit wach­sen die Kinder aus dem Kinde­salter her­aus, wer­den über 18 Jahre alt, wom­it der Weg ins Kinder­hos­piz schwieriger wird oder eben nicht mehr passend ist. Die Idee des Jugend­hos­pizes hat Einzug gehal­ten. Neben Olpe baut unter anderem auch das Kinder­hos­piz Ster­nen­brücke in Ham­burg ein Jugend­hos­piz, was sich an das Haus anschließt. Doch nun zur Pressemit­teilung auf epd-sozial: Begleit­er für den let­zten Weg. Erstes deutsches Jugend­hos­piz in Olpe stellt sich am “Tag der Kinder­hos­pizarbeit” vor