Tag der Kinderhospizarbeit: Das erste Jugendhospiz

T

Heute ist Tag der Kinderhospizarbeit und dazu gibt es natürlich auch etwas zu berichten: Das erste stationäre Kinderhospiz (Balthasar in Olpe) eröffnet das erste Jugendhospiz. Ein Grund dafür ist, dass mit den heutigen Therapien  den lebensverkürzenden und /oder abbauenden Erkrankungen ein längeres Leben ermöglichen wird, als früher. Damit wachsen die Kinder aus dem Kindesalter heraus, werden über 18 Jahre alt, womit der Weg ins Kinderhospiz schwieriger wird oder eben nicht mehr passend ist. Die Idee des Jugendhospizes hat Einzug gehalten. Neben Olpe baut unter anderem auch das Kinderhospiz Sternenbrücke in Hamburg ein Jugendhospiz, was sich an das Haus anschließt. Doch nun zur Pressemitteilung auf epd-sozial: Begleiter für den letzten Weg. Erstes deutsches Jugendhospiz in Olpe stellt sich am “Tag der Kinderhospizarbeit” vor

Teile diesen Beitrag

Ich freu mich über dein Kommentar

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen … Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Anzeige in eigener Sache
Dein Job im IntensivZimmer
Wir suchen Sie / Dich, Pflegefachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unterstützung unseres Teams beim Intensivkind.
Interesse – Schnuppern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitronenzucker