Was kostet ein Gutachten vom MDK

Das unser Gesundheitswesen teuer ist, ist ein „alter Hut“, wie man so über Altbekanntes sagt. Interessant war oder ist hierbei schon immer die Frage: Wie teuer ist ein Gutachten vom MDK? Über das Thema „Qualitätssicherung in Pflegeheimen“ bin ich auf ein „netten“ Tagessatz, einer Pauschale, des MDK-Gutachters gestoßen: 1.200 Euro pro Tag wird für den ärztlichen Gutachter veranschlagt bei der Prüfung einer Pflegeeinrichtung. Prüft eine Pflegefachkraft, dann sind es noch gute 900 Euro pro Tag. Nehmen wir nun an, es sei ein regulärer acht Stunden Tag, also 160 Stunden im Monat, so kommen wir auf 24.000 Euro im Monat für den ärztlichen Gutachter und 18.000 Euro für die Pflegekraft. Ein sehr guter Verdienst: Überschlagen im Jahr würde so ein MDK-Gutachter gut 200.000 Euro in die „MDK-Kasse“ spielen. Doch, so müssen wir bedenken, die Pauschale soll gelten für die Prüfung von Pflegeeinrichtungen. Aber es zeigt gut an, wie der MDK e.V. seine Dienstleistungen „bewertet“. <--break->

Zum Vergleich: Nach dem Gesetz über die Vergütung von Sachverständigen kostet die Stunde 60 Euro für den Gutachter, also ein bisschen mehr als die Hälfte als die Pauschale einer Pflegefachkraft bei der Begutachtung einer Pflegeeinrichtung. Sicherlich, damit habe ich immer noch keine Antwort gefunden auf die Frage, was ein Gutachten kostet bei der Krankenkasse über ein Ja oder Nein zur Genehmigung eines Hilfsmittels. Aber wenn dort auch der Stundensatz gut über der „gesetzlichen“ Vergütung liegt, so ist es kein Wunder, wenn Eltern behinderter Kinder häufig den Eindruck haben: Der MDK lehnt eh das beantragte Hilfsmittel erstmal ab, um Kosten zu sparen. Eine Rechnung, die aufgeht, solange ein guter Teil der Patienten nicht einen Widerspruch einreicht. Denkt man darüber weiter nach, wird einem klar: Die Gutachten möchten sicherlich auch bezahlt sein. Ist am Ende ein Gutachten teurer als das Hilfsmittel, so stellt sich schon die Frage der Wirtschaftlichkeit. Gefunden über Healt-Care-Blog: „Zweierlei Maß“ in einem Vergleich, was eine Betreuung für Demenzkranke erhält pro Stunde: gute 6 bis 7 Euro

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.