Intensivkind & Kindergarten: Wer zu streiken hat

Wer nun eigentlich zu streiken hat, kon­nten wir die ersten drei Tage der Woche nicht klären. Unser inte­gra­tiv­er Kinder­garten sollte, wollte oder hat nicht, wer auch immer das entsch­ied. Aber das Kind, es meinte, wenn die nicht streiken, dann bleibe halt ich zu Hause. Na, gemeint hat sie es wohl sel­ber nicht, es war wohl eher ein Infekt, Fieber und … Kein und, denn eine Ursache fand sich bish­er nicht und sagen kon­nte sie es auch nicht, wo es zwickt, ob Hals, Rachen oder im Bauch. Am Mittwoch war dann Schluss mit Fieber, pünk­tlich. Denn am Don­ner­stag war Abschlussfeier von den Vorschulkindern, da darf man nicht fehlen, auch wenn man die Par­ty ein­fach ver­schläft.

Der Abschied vom Fieber, da wird einem klar, es war es nicht allein. Sie schläft am Tage und in der Nacht sorgte die Unruhe, der Bauch für wache Stun­den. Kein Wun­der, wenn man den Tag ver­schlafen muss. Und heute, die Nacht war ruhiger, das Wet­ter lächelte erst und die Blät­ter der Bäume vorm Raum der Phys­io­ther­a­pie spiel­ten mit dem Son­nen­strahlen in ihrem Gesicht, lock­ten sie aus der Müdigkeit. Jet­zt sind es aber die grauen Wolken, die vom Regen bericht­en wollen. Ob sie wieder schläft. Ich werde es wohl erst wieder heute Nach­mit­tag erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.