Der Sauerstoffkonzentrator und die Kundennumer

D

61716196123 – Dies ist ihre Kundennummer, nicht ganz, sie ist schon etwas „gefälscht“, doch so eine Nummer bekam ich damals gesagt von der Firma, die „einstmals“ den Versorgungsauftrag hatte für den Sauerstoffkonzentrator. Sie erinnern sich vielleicht: Der Sauerstoffkonzentrator war defekt und ich meldete dies der Firma und es passierte nichts innerhalb von 24 Stunden. Somit übergab ich dies der Krankenkasse samt dieser Kundennummer.

Als dann die Sachbearbeiterin von der Krankenkasse sich um die Sauerstoff-Versorgung kümmerte, hieß es bei der Firma, diese Kundennummer gäbe es nicht bzw. sie gehörte nicht zu unserem Kind. Nun gut, warum  sagte mir die Hotline der Firma dann diese Nummer durch? Wer weiß, zumindest hatten wir dann in den nächsten 24 Stunden einen „neuen“ Sauerstoffkonzentrator, eine Versorgung von einer anderen Firma. Dies vielleicht auch frei nach: Wer keine Stammkunden mehr braucht wird mit deren Weggang zu anderen Anbietern sicherlich auch keine Probleme haben.

Jetzt besteht aber immer noch ein Fragezeichen: Vom alten Versorger steht deren defekten Sauerstoffkonzentrator hier rum und wird nicht abgeholt. Ist der Verdienst in dem Bereich so gut, dass der Konzentrator nach über zwei Jahren abgeschrieben ist? Eine Antwort würde mich wirklich interessieren.

Teile diesen Beitrag

Ich freu mich über dein Kommentar

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen … Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Anzeige in eigener Sache
Dein Job im IntensivZimmer
Wir suchen Sie / Dich, Pflegefachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unterstützung unseres Teams beim Intensivkind.
Interesse – Schnuppern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitronenzucker