Notstand im Krankenhaus bei Pflegebedürftigen

Man könnte es auch anders betiteln: Für Pflegebedürftige ist im Krankenhaus kein Platz. Nicht aus räumlichen Gründen, sondern ganz schlicht: Es fehlt das Pflegepersonal für eine adäquate Betreuung für diese Patientengruppe und sie können in der Regel auch keine Pflegekräfte mit in die Klinik nehmen. Dies dürfen nur diese, welche selbst als Arbeitgeber eine Pflegekraft beschäftigen, ein kleiner Teil der pflegebedürftigen Menschen.

Aber das dies zuletzt Genannte überhaupt möglich ist, dafür wurde 2009 das Assistenzpflegebedarfsgesetz verabschiedet. Doch, so ist eben die Realität:

„Das Bundesgesundheitsministerium bestätigte auf Nachfrage, dass dieses Gesetz etwa 500 Menschen in Deutschland zugute kommt – und somit nur einem sehr geringen Teil der rund 504.000 pflegebedürftigen Menschen in Deutschland.“ aus: Notstand im Krankenhaus: Pflegebedürftige allein gelassen. Initiative Nachrichtenaufklärung. http: //www.nachrichtenaufklaerung.de/index.php?id=190 12.2.2010

Eine Nachricht, über die nicht berichtet wird und somit es in die Top 1 / 2009 bei der „Initiative Nachrichtenaufklärung“ (INA) geschafft hat. Eine, die ich als Vater eines Intensivkind bestätigen kann aus meiner Erfahrung heraus, wie ich aber auch vernehmen durfte von anderen Eltern schwerstpflegebedürftiger Kinder.

Sicherlich auch ein Grund, warum man Zuhause versucht mit Hilfe des Pflegedienstes schwere Krisen wie Infektionen zu bewältigen. Und probieren Sie mal eine Kurklinik zu finden, die ein beatmetes Kind auf nimmt …

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.