Intensivkind & Pflegedienst: Der Start I.

I

Gut zwei Wochen sind rum und sie hat­ten es schon gar nicht mehr geglaubt, dass von der Krankenkasse irgen­deine Post kommt, ohne nach zu fra­gen. Doch Ihre Stun­den an Pflege­di­enst, ob pro Tag, pro Woche oder eben Monat, sind genehmigt. Sie müssen jet­zt nicht mehr in die Klinik wegen der Infu­sion und Sie kön­nen  nachts wieder schlafen, da Ihr beat­meter Bub endlich eine sichere Überwachung hat, die schnell ein­greift, wenn die Beat­mung spin­nt oder er abge­saugt wer­den muss.

Aber was kommt auf Sie zu und wie ver­hal­ten Sie sich richtig mit dem Dienst. Sie meinen, Sie brauchen keine Tipps, der Pflege­di­enst, ob nun Kinderkrankenpflege oder Altenpflege, ist ein Dien­stleis­ter und er hat sich gefäl­ligst Ihren Gegeben­heit­en anzu­passen.

Recht haben Sie, wenn da nicht das „Aber“ wäre, was ruft, wenn man mal schaut, wie viele Monate oder auch Jahre an gemein­samen Schaf­fen auf sie zu kom­men kann. Ihr Kind wird vielle­icht das ganze Leben auf Assis­tenz und häus­liche Krankenpflege angewiesen sein. Ganz kurz: Möchte man mit seinen Dien­stleis­ter gut leben, dann heißt es: Sie tra­gen auch Ver­ant­wor­tung für das Zusam­men­spiel mit dem Dienst.

Die Vereinbarung

Das geht schon los mit der Vere­in­barung, also der ersten ver­traglichen Schrift zwis­chen Ihnen und dem Dienst. Lesen diese Vere­in­barung in Ruhe durch, also schlafen sie drüber, und klären sie unter anderem den Punkt Kündi­gungs­frist und Grundpflege.

Kündi­gung – anders als in die Klinik kann der Pflege­di­enst Ihnen sagen, mit Ihnen arbeit­en wir nicht mehr zusam­men, genau­so wie sie es eben auch äußern kön­nen. Ihr Part hier­bei ist schwieriger, denn wenn sie kündi­gen oder gekündigt wer­den, brauchen sie eine Alter­na­tive, also einen neuen Dienst und hier spricht Ihre Krankenkasse mit. Ist der neue Pflege­di­enst bil­liger, dann wird die Kasse Ihnen mit guter Gewis­sheit ein Ja geben. Ist das Neu teur­er, dafür braucht es Begrün­dun­gen, die Sie an der Qual­ität der bish­eri­gen Ver­sorgung fest machen kön­nen. Qual­ität – statt exam­inierte Kinderkranken­schwest­ern ste­hen häu­fig ungel­ernte Altenpflegekräfte vor der Tür. Es wer­den Pflege­fehler gemacht, Medika­mente falsch gegeben und zu guter let­zt: Dien­ste fall­en aus.

Die Kündi­gungs­frist, beträgt sie zwei Wochen, dann ist sie sehr knapp. Denn wenn Ihnen der Dienst kündigt, heißt es, inner­halb von zwei Wochen einen neuen zu find­en, was bei ein­er 24-Stun­den Ver­sorgung sehr, sehr schwierig wer­den kann. Sechs Wochen Kündi­gung bietet hier einen kleinen Schutz, aber auch Sie sind sechs Wochen, wenn man sich nicht eini­gen kann, noch an diesem Dienst gebun­den. Der neue Dienst, den Sie sich aus­geguckt haben, möchte Ihr Kind aber sofort ver­sor­gen. Erst in sechs oder vier Wochen, da kön­nte er stöh­nen, seine Schwest­ern und Pfleger haben  zu lange Leer­lauf, ver­di­enen kein Geld. Der neue Dienst würde so lieber das Kind aus der Klinik nehmen.

Und die Grundpflege, ein schwieriges The­ma für Sie als Pfle­gende, denn so ein­fach abgeben möcht­en Sie Ihr Kind in die Hände der Schwest­er nicht. Sie bekom­men Pflegegeld und das möcht­en sie trotz Grundpflege behal­ten. Also die Grundpflege ist Ihr Bere­ich, die Behand­lungspflege der vom Dienst. Hier gehört eine klare und ein­deutige Klärung her und auch ein Auss­chluss, wenn es der Dienst abrech­nen möchte. Wobei ein Auss­chluss auch wieder schwierig sein kann, falls sie ein­mal ver­hin­dert sind. Doch kön­nen Vere­in­barun­gen geän­dert wer­den. Warum auch nicht.

Ich freu mich über dein Kommentar

Über


Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Archive

Kategorien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen