Schwer Krank und die richtig(,) gefälschte Arznei

Es ist ein Schlag ins Gesicht der chronisch erkrankten Patienten und ihr Vertrauen in „ihre“ Apotheke. Heute klang es durch die Medien, dass illegal vertriebene Medikamente jetzt auch in den „regulären“ Apotheken aufgetaucht sind, so eine Nachricht. Und da gibt es ist nicht nur eine Sparte von Arzneimitteln, wie den Potenzmitteln, wo man vorsichtig sein sollte. Die Palette der gefälschten Medikamente zieht sich wohl von den Schmerzmitteln über Antibiotika bis hin zu Präparaten zur Krebsbehandlung. Ein Zitat:

„Die Masche: Apotheker kaufen illegal zu günstigen Preisen Wirkstoffe auf dem grauen Markt, die in Deutschland nicht zugelassen sind. Mit diesen Wirkstoffen mischen sie dann individuell auf zum Beispiel Krebs-Patienten abgestimmte Lösungen an.“ Gefälschte Medikamente in norddeutschen Apotheken auf NDR Fernsehen: Markt 8.8.2010 www3.ndr.de/sendungen/markt/archiv/pflege_gesundheit_ernaehrung/medikamente134.html Link defekt nach Abruf 15.7.2012

Dies geht nicht nur zu Lasten der Krankenkassen, die damit betrogen werden, weil nach dem handelsüblichen deutschen Marktpreis abgerechnet wird, sondern auch auf die eventuell noch verbleibende Gesundheit der Patienten. Die Wirksamkeit bei gefälschten Produkten kann eingeschränkt sein oder sie ist zu hoch. Bei illegal erworbenen Medikamenten ist es wie auf dem Drogenmarkt: Die Reinheit und Qualität der Stoffe ist nicht sicher. Bei Antibiotika wie auch einer Chemotherapie könnte es fatale folgen haben.

Bestenfalls werden bei einem Antibiotika „nur“ Resistenzen aufgebaut, schlimmstenfalls greift es überhaupt nicht und die Bakterien können weiter wüten. Ein nichtwirksames Mittel zur Tumorbehandlung, die Folgen kann sich sicherlich jeder selbst ausmalen.

Darf man seiner Apotheke noch vertrauen? Auch wenn wir, der normale Konsument, die Fälschungen beim Kauf nicht erkennen können, so hoffe ich und glaube ich, man kann seiner Apotheke vertrauen. Oder anders gesagt, bei einer Ansammlung von über 20.000 Apotheken im Bundesgebiet müssen natürlich auch Geschäftemacher dabei sein, die mit Tricks und unehrlichen Mitteln, ihren Gewinn erhöhen wollen.

Vielleicht erkennt man die „gute“ Apotheke am Service und der Beratung, ob diese mehr ein Verkaufsgespräch ist oder man ernsthaft beraten wird. Und noch etwas zu den Worten „Sein müssen“: es ist wohl mehr eine Illusion, wenn man glauben würde, dass es eine Branche gäbe, wo es alles 100% Top nach geforderter Qualität und Gesetz läuft.

CC BY-SA 4.0 Schwer Krank und die richtig(,) gefälschte Arznei von Intensivkind by Pflegezirkus ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Kommentar verfassen