Häusliche Kinderkrankenpflege im Fernsehen

H

Der WDR hat­te in sein­er Sendung Lokalzeit am 24.8. die häus­liche Kinderkrankenpflege the­ma­tisiert. Ein gelun­gener klein­er TV-Beitrag mit einem anschließen­den Inter­view des Pflege­di­en­stleit­ers von “Die Mobile”.

http://bit.ly/k8UuN

Auf den 24.8. gehen, Film starten und Ambu­lanter Pflege­di­enst für Kinder anklick­en oder auf die Minute 11 und 38 Sekun­den “spulen”.

In dem Inter­view wurde unter anderem der Fachkräfte­man­gel in diesem Bere­ich (Kinderkrankenpflege) ange­sprochen und auch die Frage, ob es die psy­chis­che Belas­tung ist, welche die Mitar­beit an einem ambu­lanten Dienst für schw­er kranke Kinder ver­hin­dere. Dies wurde verneint, son­dern dass es eher die Ver­ant­wor­tung sei, die man als Kinderkranken­schwest­er zu tra­gen habe vor Ort bei den Fam­i­lien.

Eine Aus­sage, die meine Zus­tim­mung find­et, denn die Pfle­gen­den müssen erst­mal die Her­aus­forderun­gen alleine meis­tern, wie auch ange­sprochen wurde. Aber dafür gewin­nt man auch viel. Unter anderem hat man auch die Zeit vor Ort, die Pflege zu gestal­ten, was in Kliniken nicht unbe­d­ingt der Fall sei.

Und die Fam­i­lie? Es kam deut­lich her­vor, welche wichtige Funk­tion die häus­liche Kinderkrankenpflege habe: Ein “fast” nor­maler All­t­ag wird wieder möglich.

Doch würde ich noch anfü­gen, durch die häus­liche Pflege wird es für viele Fam­i­lien über­haupt erst möglich, dass das kranke Kind nach Hause in die Fam­i­lie ent­lassen wer­den kann und es vor weit­eren gesund­heitlichen Schä­den bis zu einem qualvollen Tod so geschützt wird. Denn wenn z.B. ein Kind mit ein­er schw­eren Schluck­störung nicht abge­saugt wird, bekommt es keine Luft mehr und erstickt. Diese Sit­u­a­tion richtig zu erken­nen, wie auch rund um die Uhr dafür bere­it zu ste­hen, kön­nen Eltern nur bed­ingt, wenn über­haupt leis­ten.

Ich freu mich über dein Kommentar

Über


Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Archive

Kategorien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen