Die Pflege – Armutsfalle

D

Arbeitslosengeld II und ein behindertes Kind, kein Seltenheit. Oder sage ich es anders, opfert man sich auf in der Pflege seines kranken oder eben behindertes Kindes, so kann dies schnell zur Armutsfalle werden. Der Job, das wird nichts mehr oder wenn man seine Arbeitszeit nicht reduzieren kann wegen der häuslichen Pflege, so kann es auch schnell vorbei sein mit der Arbeit.

Armutsfalle – durch ein krankes Kind kommt es schnell zu erhöhten Kosten, sei es, weil es eben nur bestimmte Pflegeprodukte verträgt oder eben dies eine oder andere wie Hilfsmittel oder Medikamente nicht von den Sozialkassen übernommen wird. Da klingt es einem traurig, wenn man vom Bundessozialgerichtsurteil (Az.: B 14 AS 3/09 R) liest über den Mehrbedarf wegen der Behinderung beim Kind. Den gibt es nicht. Da klingt es dann eben wie ein Witz, wenn über die neue ALG-II Reform gesagt wird, dass Menschen mit Behinderung mehr Leistung im ALG II erhalten würden. Ob dies auch für behinderte Kinder gilt?

Armutsfalle und da ist es kein Wunder, wenn man liest, das aktuell weniger Deutsche bereit sind zur Pflege Angehöriger. Warum sollten sie auch, wenn es keine Anreize gibt, damit sie auch wirtschaftlich gesichert sind.

Teile diesen Beitrag

Ich freu mich über dein Kommentar

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen … Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Anzeige in eigener Sache
Dein Job im IntensivZimmer
Wir suchen Sie / Dich, Pflegefachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unterstützung unseres Teams beim Intensivkind.
Interesse – Schnuppern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitronenzucker