Welttag der Menschen mit Behinderung & Abtreibung

W

Gestern war der internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Ein Tag, an dem wieder mal deutlich hingewiesen wird, wo es dann hakt in der Versorgung der Menschen mit Handicap und was könnte noch besser werden. Zu viele Baustellen, da reicht ein Tag gar nicht aus, könnte man jetzt auch sagen.

Eine Baustelle oder eben ein Konfliktschema lässt sich vielleicht gar nicht auflösen: Die Abtreibungspraxis von Föten, die eine kommende Behinderung aufzeigen. Die einen sind dafür, die anderen dagegen. Einige wiederum machen es abhängig von der Schwere der Erkrankung des kommenden Kindes. Hat es überhaupt eine realistischen Lebenserwartung und wie wird die Lebensqualität sein?

Eine neue Zuspitzung zum Thema Abtreibung hat jetzt ein US-amerikanisches Ehepaar geleistet, in dem sie die Netzgemeinde um Entscheidungshilfe bitten.

Mehr unter: Liebes Internet, sollen wir unser Kind abtreiben

Teile diesen Beitrag

Ich freu mich über dein Kommentar

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen … Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Anzeige in eigener Sache
Dein Job im IntensivZimmer
Wir suchen Sie / Dich, Pflegefachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unterstützung unseres Teams beim Intensivkind.
Interesse – Schnuppern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitronenzucker