Schmerzen und die fehlende Anerkennung

Schmerz ist, wie aufmerksame LeserInnen erfahren können, ein Thema beim Intensivkind, ein schwieriges Thema. Es wird nicht klar, woher der Schmerz kommt. Wird die Ursache nicht erkannt, dann kann auch der Weg scheitern, den Schmerz zu lösen.

Gesellschaftlich wie auch bei medizinischen Fachpersonal kann die Anerkennung von Schmerzen bei Kindern fehlen. Selbst Eltern, die sich für ihre schwer kranken Kinder einsetzen, können so auf Barrieren treffen, wo zum Beispiel ein schmerzhafter Säurereflux mit starker Unruhe beim Kind nicht ausreichend behandelt wird. Aber vielleicht kennt es ein jeder sogar, wenn ich wegen Knie- oder Rückenschmerzen zum Arzt gehe und dieser einem nicht wie gewünscht weiter hilft. Frei nach, er findet keine Ursache, somit bleibt die Behandlung des Schmerzes hinter den Erwartungen zurück.

Dabei ist die Wahrnehmung von Schmerzen eine Individuelle und sollte dementsprechend auch wahr- und ernstgenommen werden. Es bestimmt unsere Lebensqualität.

Einen Weg die Patienten mit chronischen Schmerzen eine bessere Stimme zu geben und auf ihre Bedürfnisse einzugehen, zeigt die Initiative „Wege aus dem Schmerz“ auf.

CC BY-SA 4.0 Schmerzen und die fehlende Anerkennung von Intensivkind by Pflegezirkus ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.