Physiotherapie jetzt in der Einrichtung(?) – Heilmittelrichtlinie

Die Physiotherapie in der Kita war 2010 ein großes Thema geworden. Einige Eltern der behinderten Kinder stellten sich schon darauf ein, 2011 wird es keine passende Versorgung mehr geben. Ein gewichtiger Hintergrund, neben der ganzen IFF-Geschichte in Thüringen, ist die Heilmittelrichtlinie.

Diese Richtlinie, so veröffentlichte es der Gemeinsame Bundesausschuss, erfahre nun einer Änderung. Unter anderem soll dadurch die Therapie in Einrichtungen wie die Regelschule möglich sein. Eine Situation, die trotz bestehender UN-Konvention für die Rechte der Menschen mit Behinderung, immer noch eine Kampfzone ist. Je nach Einzelfall kann die Therapie in der Schule statt finden oder nicht.

Diese Änderung der Richtlinie ist bei uns in der Selbsthilfegruppe Neurokind schon gute zwei, knappe drei Jahre Thema, bei dem es auch von uns Schreiben gab an die Bundespolitik.

Jetzt heißt es abwarten, was die Änderung wirklich bringt. Und ob sich dadurch die Versorgungslage in der Kita mit Physiotherapie besser gestaltet, dass eben alle Kinder, die Therapie regelmäßig brauchen, diese auch bekommen können.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.