Soziale Netze & Kritik am Pflegedienst – Kündigung

S

Sie haben Kri­tik an ihrem Pflege­di­enst – Hüt­ten Sie sich, diese zu äußern oder sich Klarheit­en zu ver­schaf­fen im Inter­net. Was? Da kann doch nichts passieren, denken Sie jet­zt. Sie wür­den keine Namen nen­nen, max­i­mal kön­nte man den Wohnort erfahren. Richtig, richtig – doch wenn der Pflege­di­enst Sie ken­nt im Netz, ihren Benutzer­na­men in den Foren weiß, Ihren Twit­ter­ac­count checkt oder sog­ar bei Face­book mitli­est. Die Kri­tik über ihn kommt auch ohne Namen­snen­nung an. So geschehen ist es ein­er Fam­i­lie. Sie sucht­en Klarheit, ob sie es hin­nehmen müssen, wenn die Pflege­fachkraft im Nacht­di­enst schläft statt sofort bere­it zu sein, falls es spon­tan zu schw­eren gesund­heitlichen Krisen kom­men kann beim Kind. Die Fam­i­lie schilderte ihr Erleben, sucht­en Antworten und nan­nten keinen Namen und doch, der Krankenpflege­di­enst kündigte die Fam­i­lie.

 Sie denken vielle­icht, vom Pflege­di­enst war die Kündi­gung kein net­ter Zug. Ich stimme dem zu, aber es kann auch ein notwendi­ger Schritt sein. Denn der Dienst kann nicht gewiss sein, ob beimnicht öffentlichen Nachricht­en­verkehr doch sein Name fällt oder geäußert wurde. Davon muss er aus­ge­hen und in diesem Fall ist die Ver­trauens­ba­sis zu der Fam­i­lie gestört – sicher­lich ist hier die Frage, wie es bei der Kündi­gung kom­mu­niziert wurde oder was. Dies ist ungeachtet des Vor­falls, die im Dienst schlafende Pflege­fachkraft, zu sehen.

Haben die Eltern wirk­lich Nie­man­den und Keinen den Namen vom Pflege­di­enst gesagt? Wenn dem so ist, dann wird diese „Beschw­erde“ durch die Kündi­gung vielle­icht bei der Krankenkasse und dem Kinder­arzt gelandet sein. Ob dies dann für den Pflege­di­enst nett ist …

Ich freu mich über dein Kommentar

Archive

Kategorien

Anzeige in eigen­er Sache
Dein Job im Inten­sivZ­im­mer
Wir suchen Sie / Dich, Pflege­fachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unter­stützung unseres Teams beim Inten­sivkind.
Inter­esse – Schnup­pern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitro­nen­zuck­er

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem Inten­sivZ­im­mer, der Führung in der Pflege, als pfle­gende Ange­hörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teil­habe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialka­ssen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unser­er Inten­sivLa­dy …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen