Kindersicherheitstag 2014

Gestern, der 10.6, war der Kinder­sicher­heit­stag – für viele Eltern ist die Kinder­sicher­heit ein großes The­ma und dies mit recht. Denn es kann schnell zu einem schw­eren Unfall mit tragis­chen Kon­se­quen­zen kom­men wie die Schädi­gung des Gehirns. Eine der schw­er­sten Fol­gen sind, neben dem Tod, das Schädel­hirn­trau­ma und das Wachko­ma. In bei­den Fällen kann eine schwere mehrfache Behin­derung die Folge sein.

Doch gilt mein Gedanke bei diesem Tag den Pflege­fehlern bei pflegebedürfti­gen Kindern. Diese kön­nen klein sein, beim Umlagern stößt die Pflegeper­son das Kind an den Bettgestell, und größere, der Sturz aus dem Pflege­bett oder der Pflegekraft rutscht das Kind beim Heben aus den Hän­den.

Ein guter Teil der Unfälle im Heben und Tra­gen ließe sich ver­mei­den durch Acht­samkeit, Hil­f­s­mit­telein­satz und den richti­gen Tech­niken (Kines­thetik, Bobath).

Mehr gibt es unter: http://www.kindersicherheit.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.