PflegeZimmer

Kindersicherheitstag 2014

Gestern, der 10.6, war der Kindersicherheitstag – für viele Eltern ist die Kindersicherheit ein großes Thema und dies mit recht. Denn es kann schnell zu einem schweren Unfall mit tragischen Konsequenzen kommen wie die Schädigung des Gehirns. Eine der schwersten Folgen sind, neben dem Tod, das Schädelhirntrauma und das Wachkoma. In beiden Fällen kann eine schwere mehrfache Behinderung die Folge sein.

Doch gilt mein Gedanke bei diesem Tag den Pflegefehlern bei pflegebedürftigen Kindern. Diese können klein sein, beim Umlagern stößt die Pflegeperson das Kind an den Bettgestell, und größere, der Sturz aus dem Pflegebett oder der Pflegekraft rutscht das Kind beim Heben aus den Händen.

Ein guter Teil der Unfälle im Heben und Tragen ließe sich vermeiden durch Achtsamkeit, Hilfsmitteleinsatz und den richtigen Techniken (Kinesthetik, Bobath).

Mehr gibt es unter: http://www.kindersicherheit.de/

Autor

Mein Name ist Dirk Strecker und ich bin als "eingetragene" Pflegeperson tätig und begleite Selbsthilfe-Webprojekte. Vor Ort im Leben wirke ich mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration, Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Beruflich arbeite ich als Koordinator beim Thüringer Kinderhospizdienst und war mehrere Jahre in der Leitung der ambulanten Kinderkrankenpflege.

Kommentar verfassen