Pflege zu Hause – Pflegenotstand

P

Bish­er war die Abdeck­ung der ca. 600h Pfleges­tun­den pro Monat bei der Inten­sivla­dy gut. Es gab Dienst- oder Stun­de­naus­fälle, ja, denn akute Erkrankun­gen oder „plöt­zliche“ Schwanger­schaften ließen sich nicht „pla­nen“ durch den Pflege­di­enst.

Doch jet­zt, für den näch­sten Monat erwis­chte uns ein Not­stand. Die „erste“ Pla­nung der Dien­ste zeigte an, dass ca. 30% der benötigten Pfleges­tun­den fürs Inten­sivkind nicht abgedeckt sind vom Pflege­di­enst. Bleibt dies so, ist es nicht nur eine Belas­tung­sprobe für uns als Fam­i­lie, es ist eine Belas­tung, wo wir an unsere Gren­zen kom­men und diese auch über­schre­it­en wer­den. Es mag sein, dass ein manch­er es als Her­aus­forderung sehen mag. Ist es nicht, wenn man die Belas­tung durch die Inten­sivpflege ken­nt mit Beat­mung, Schmerzkrisen und Epilep­sie.

  • Nacht­di­en­ste selb­st zu übernehmen bedeuten kein oder einen gestörten Nachtschlaf
  • Offene Tag­di­en­ste bedeuten, rund um die Uhr auf die Dame zu acht­en und inter­ve­nieren bei Krisen, inter­ve­nieren … andere Tätigkeit­en sind ganz oder teil­weise nicht durch­führbar.
  • offene Tag­di­en­ste bedeuten, dass die Geschwis­ter­be­treu­ung gefährdet ist

Das die Pflege der Inten­sivla­dy gut funk­tion­iert ist ein Mix aus der Pro­fes­sion vom Pflege­di­enst und uns. Wir allein schaf­fen und kön­nen es nicht. Was tun?

  • Einen zweit­en, weit­eren Pflege­di­enst ordern?
  • Der Wech­sel zum Arbeit­ge­ber­mod­ell, dem per­sön­lichen Bud­get?
  • Ein Wech­sel des Pflege­di­en­stes?
  • Einzug“ in die Klinik, bis der „Not­stand“ beim Dien­stleis­ter behoben ist?

Es sind alles Dinge, die wir nicht wollen, die auch Belas­tung bedeuten, doch ver­mut­lich unauswe­ich­lich sind oder wer­den. So muss ich, so müssen wir als Fam­i­lie abwä­gen, was belastet uns mehr und gefährdet die Gesund­heit vom Inten­sivkind.

Ich freu mich über dein Kommentar

Archive

Kategorien

Anzeige in eigen­er Sache
Dein Job im Inten­sivZ­im­mer
Wir suchen Sie / Dich, Pflege­fachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unter­stützung unseres Teams beim Inten­sivkind.
Inter­esse – Schnup­pern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitro­nen­zuck­er

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem Inten­sivZ­im­mer, der Führung in der Pflege, als pfle­gende Ange­hörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teil­habe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialka­ssen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unser­er Inten­sivLa­dy …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos findest Du hinter Datenschutzerklärung

Schließen