Wie gehen Sie oder Pflege­un­ternehmen ran, offene Stellen in der Pflege zu beset­zen? Sie schal­ten eine Stel­lenanzeige in der Zeitung wie regionalen Blät­ter für Jena. Sie prüfen die Stel­len­börsen im Inter­net und dann, es hat seinen Preis.

Eine ander­er Weg ist, ins Gespräch zu kom­men, allen zu sagen, wir suchen Pflege­fachkräfte bei uns in Jena – ein Weg, den wir mit den Blog Linn by zitronenzucker.de gehen.

Wir wollen nicht nur ins Gespräch kom­men, wir zeigen auf, der Job in unseren PflegeZ­im­mer hat sein Plus, ein Job­wech­sel zu uns – liebe Pflege­fachkraft, schnup­pere zumin­d­est ein­mal rein in unseren Pflegeall­t­ag – unverbindlich.

Ein Stel­lenange­bot für einen Bere­ich, der für viele Pflege­fachkräfte aus der Prax­is nicht bekan­nt ist – ich spüre, es lässt sich nicht alles beschreiben. Denn auch jede Pflege­fachkraft kommt mit ihren Erfahrungss­chatz, ihren Vor­lieben und ihren Blick­winkel. Worauf legt sie wert in der Pflege? Was sind für sie gute Arbeits­be­din­gun­gen? Braucht sie mehr Struk­tur oder mehr gestal­ter­ische Frei­heit?

Ein großes The­ma ist dabei, was denkt sie über die häus­liche Inten­sivpflege? ich kann es nur aus mein­er Erfahrung erah­nen. Aber vielle­icht habt ihr eine Idee, habt Ihr Fra­gen an unsere Pflege im Inten­sivZ­im­mer. Dann schreibt uns!