Prüfe deine Hilfsmittel

2018 10 01 violine nebst beatmungssystem

Vie­le Men­schen, die wegen ihrer Krank­heit oder Behin­de­rung Hilfs­mit­tel (hier gleich Medi­zin­pro­duk­te) brau­chen, wis­sen: Die Geneh­mi­gung eines Rezep­tes bei der Kran­ken­kas­se kann dau­ern und auch schei­tern. Wer über Jah­re elek­tro­ni­sche betrie­be­ne Hilfs­mit­tel hat, weiß even­tu­ell: Je nach Pro­dukt müs­sen die­se regel­mä­ßig geprüft wer­den: häu­fig jähr­lich oder alle zwei Jah­re. Linn geht in die Schu­le und sie braucht auch dort Hilfs­mit­tel, die in der Schu­le ver­blei­ben oder zur Schu­le gehö­ren. Denn es ist schlicht nicht mög­lich, alle Din­ge jeden Tag in die Schu­le mit zu neh­men. Unter ande­rem ver­wen­det sie in der Schule:

Lies mehr!

Die Leistung des Absaugsbehälters II.

20180427 MG 5248 1 DxO scaled

Unse­re Sto­ry um das „rich­ti­ge“ Absaug­ge­rät war nach mei­nen letz­ten Arti­kel nicht been­det. Die­se Woche ging sie wei­ter. Der Grund war, ich frag­te bei der Home­ca­re-Fir­ma an, wel­che Fil­ter wir jetzt zum Schutz der Maschi­ne neh­men sol­len1. Eine offe­ne Fra­ge war für mich noch, ob denn unse­re Lösung tech­nisch gut ist, dass die Gewähr­leis­tung des Absaug­ge­rä­tes wei­ter­hin besteht. Bis­her emp­fing ich kei­ne Ant­wort auf die Frage.

Lies mehr!

Pflege und Musik – Der Song bei der Intensivpflege – KW 1518

20180415

Der Song der Woche – wir hat­ten eine klei­ne Pau­se, bewusst gesetzt oder unbe­wusst. Die letz­ten Wochen nagen an unse­ren Res­sour­cen, was sich aber bedingt durch die Grip­pe­wel­le, durch die … 

Lies mehr!

Ein Ostergruß – ein verspäteter Dankesgruß

20180401

Für den einen ist die Fas­ten­zeit vor­bei, die Grip­pe­wel­le ebbt ab. Eini­ge wer­den auf­at­men, dass sie ver­schont  wur­den. Wir als Fami­lie erleb­ten die Wel­le direkt im Febru­ar, zumin­dest Linn und … 

Lies mehr!

Die Leistung eines Auffangbehälters

20180327

Am 21. Febru­ar 2018 hat­ten wir das The­ma rund um das Absaug­ge­rät von Linn. Genau­er gesagt, es ging um den Auf­fang­be­häl­ter von dem Sekret, was abge­saugt wird. Dabei hät­te ich nie … 

Lies mehr!

Neues Absaugegerät mit Irritation

20180215 MG 4320

Linn ist tech­no­lo­gie­ab­hän­gig. Damit mei­nen wir, dass sie auf tech­ni­sche Gerä­te ange­wie­sen ist, um über­le­ben zu kön­nen. Dies sind Gerä­te, die ihre Lebens­funk­tio­nen unter­stüt­zen oder erst ermög­li­chen. Dabei kann eine Ände­rung im Gerä­te­park für eini­ge Irri­ta­ti­on sor­gen, wie wir jetzt erleben:

Fast 13 Jah­re hat­ten wir die glei­che Absau­gung, den Atmo­lit 26, und nun bringt die­ser nicht mehr die Leis­tung. Da Linn ein funk­tio­nie­ren­des Gerät braucht, wur­de schnell von der Home­ca­re-Fir­ma ein Ersatz gelie­fert: die Vacuai­de von Devilbiss.

Sie saugt, ja, aber der Auf­fang­be­häl­ter für das abge­saug­te Mate­ri­al sorgt für einen Konflikt:

  • Der Spritz­schutz, wel­cher einen Bak­te­ri­en­fil­ter schüt­zen soll im Auf­fang­be­häl­ter, hält nicht, son­dern fällt ab. Somit kann der Fil­ter nass wer­den und es kann nicht mehr abge­saugt werden.
  • Der Deckel vom Auf­fang­be­häl­ter schließt schwer.
  • Das Volu­men des Auf­fang­be­häl­ters ist zu gering, wenn Linn in kur­zer Zeit viel abge­saugt wer­den muss.

Lies mehr!

Ein neues Jahr – die Pflege bewegt sich – die Musik ist neu

20151017 IMG 5461

Eini­ge The­men blei­ben, so wie die Suche nach Pfle­ge­fach­kraft für unser Inten­siv­Zim­mer samt Schul­be­glei­tung. Wer wen kennt, wer selbst in der Pfle­ge tätig ist und … wir freu­en uns auf … 

Lies mehr!

Pflege und Musik – Der Song bei der Intensivpflege – Woche 50

20171221img 3165

Der kür­zes­te Tag, der 21.12., war über­stan­den. Die Son­ne woll­te sich nicht zei­gen, nicht ganz, ein­mal ver­such­te sie durch den bedeck­ten zu ste­chen, um zu sagen, ich bin da.

Linn, unse­re Inten­siv­Teen, woll­te ges­tern Abend nicht schla­fen. Ihr Tag-Nacht-Rhyth­mus ist ver­scho­ben. Am Tag ist Ruhe­zeit, die Nacht … Viel­leicht ist es die Puber­tät, viel­leicht erklärt sie damit ihren Weg durch die Vor-Weihnachtszeit.

Ich fand, per Zufall, beim stö­bern nach weih­nacht­li­cher Musik ein Lied, bear­bei­tet Arvo Pärt. Kein Weih­nachts­hit, ein beson­de­res Stück Musik für die Sinn­lich­keit und der Sehn­sucht, eben doch der Weih­nachts­zeit. Hört es mit dem Kopf­hö­rern, sofern zur Hand:

Arvo Pärt – My heart´s in the high­lands die Woche auf [pfle​ge​.zitro​nen​zu​cker​.de]

Gefun­den auf You­tube: [https://​you​tu​.be/​x​3​Y​77​Y​H​G​akQ]

Fro­he Weih­nacht  wünsch ich allen Lesern!

Der Nikolaus grüßt vom Pflegeteam

Ges­tern, sechs Uhr mor­gens über­nahm ich “die Schicht” bis die Schul­be­glei­tung star­tet. Dabei wur­de mir ein Gruß zum Niko­laus­tag vom Pfle­ge­team über­reicht. Ein Leb­ku­chen­haus, ver­ziert mit Schrift­zü­gen der bei­den Kinder. … 

Lies mehr!

Pflege und Musik – Der Song bei der Intensivpflege – Woche 48

Die Musik zur Pfle­ge, der Sound im Pfle­ge­Zim­mer, die­ser wird auch gelebt durch das Radio. Die einen der Pfle­ge­fach­kräf­te hören Rock­land, die ande­ren die Anten­­ne-Sen­­der oder ähn­li­ches.  Ne Mich selbst … 

Lies mehr!

Pflege und Musik – Der Song bei der Intensivpflege – Woche 46

Die Tage ver­ge­hen, eine Fort­bil­dung in Dres­den, Pfle­ge­dienst mit Aus­fäl­len, Gedan­ken über … vie­le Text-Ideen, der Kopf war voll, da sich im Moment eini­ges bewegt in unse­rer häus­li­chen Pflegelandschaft … … 

Lies mehr!

Pflege und Musik // Der Song bei der Intensivpflege – Woche 43

Der Song der letz­ten Woche war kei­ne leich­te Ent­schei­dung – ich schwank­te und dann gab es eine Erleich­te­rung, ein Grund für ein klei­nen Umtrunk. Die Kran­ken­kas­se hat nach unse­ren Widerspruch … 

Lies mehr!

Krankenkasse: Die Ablehnung eines Ständers für die Rüttelweste

Wuss­test Du, dass ein Stän­der für ein medi­zi­ni­sches Hilfs­mit­tel kei­nen medi­zi­ni­schen-the­ra­peu­ti­schen Nut­zen hat und des­halb nicht geneh­migt wird von der Kran­ken­kas­se? Nein? Okay, um was geht es.

Da unse­re Inten­siv­la­dy wie­der­holt nicht das Sekret aus dem Atem­we­gen sicher beför­dern kann, haben wir die Rüt­tel­wes­te „The Vest“ bean­tragt. Ein gro­ßes, unhand­li­ches Gerät, wor­an über Schläu­che eine Vibra­ti­ons­wes­te ange­schlos­sen wird. Damit wir es gut anwen­den kön­nen, damit das Gerät sicher steht braucht es einen Stän­der. Doch die­ser hat kei­ne Hilfs­mit­tel­num­mer und zählt, ver­mut­lich, nicht zum Stan­dard­zu­be­hör. Die Rüt­tel­wes­te „The Vest“ wur­de geneh­migt – der Stän­der wur­de abgelehnt.

Lies mehr!

Pflege und Musik // Der Song bei der Intensivpflege – Woche 42

Wir sind die­se Woche in unser Musik­ar­chiv gelan­det – Wal­deck. Songs, ein­fach Leben las­sen, den Tag mit Schrei­ben in einem Café­haus ver­brin­gen Eins, zwei Gedich­te, eine Kurz­ge­schich­te, die das Leben … 

Lies mehr!

Fentanyl Nasenspray: Schmerzkrise bei der Heimfahrt

Am letz­ten Sams­tag ging es zurück aus dem Kin­der­hos­piz Burg­holz (Wup­per­tal) - eine kri­ti­sche Fahrt. Denn unse­re Inten­siv­La­dy hat wei­ter­hin und wie­der­holt Schmerz­kri­sen. Die­se Kri­sen kom­men hef­tig und spon­tan, ohne eine Vor­be­rei­tung. Damit sie wie­der frei wird von Schmer­zen, dies von den Schmerz­spit­zen, blei­ben uns fol­gen­de Möglichkeiten:

Lies mehr!

Pflege und Musik // Der Song bei der Intensivpflege – Woche 41

Letz­te Woche waren wir im Kin­der­hos­piz Burg­holz (Wup­per­tal) – eine Woche und kei­ne Pfle­ge­ar­beit im Pfle­ge­Zim­mer, kein Song bei der Inten­siv­pfle­ge. Es war ein schö­ner Auf­ent­halt – es war ein … 

Lies mehr!

Pflege und Musik // Der Song bei der Intensivpflege – Woche 40

Eine Band, die uns, die mich schon län­ger beglei­tet: Gus Gus. Dem einen ist sie bekannt, dem ande­ren nicht. Es ist ein gut tanz­ba­rer elek­tro­ni­scher Sound, der so man­che Pflegemaßnahme … 

Lies mehr!

Pflegealltag – berechne deine Inhalationslösung

An man­chen Tagen bin ich selbst über­rascht – wie­der und wie­der ein The­ma, was wir im Pfle­ge­Zim­mer noch nie hat­ten. Die 0,9% NaCl – Lösung zur Inha­la­ti­on  – hier war … 

Lies mehr!

Schwere Schmerzkrise und Kind geheilt?

In den letz­ten Wochen hat­te unse­re Lady schwers­te Schmer­zen, was aber kein Grund dar­stell­te, den Not­arzt zu rufen und sie in die Kli­nik ein­zu­wei­sen. Dafür rie­fen wird das SAPV-Team für Kin­der und Jugend­li­che an (SAPV = spe­zia­li­sier­te ambu­lan­te Pal­lia­tiv­ver­sor­gung). Es erfolg­te ein Haus­be­such und die Schmerz­kri­se wur­de mit guten Erfolg behan­delt. Ein Kran­ken­haus­auf­ent­halt wur­de verhindert.

Dies freu­te uns. Doch jetzt erhiel­ten wir vom Team die Nach­richt, die Kran­ken­kas­se hat die Finan­zie­rung der Behand­lung durch das SAPV abge­lehnt. Wir staunten.

Lies mehr!