Artikel

Der Nikolaus grüßt vom Pflegeteam

Gestern, sechs Uhr mor­gens über­nahm ich “die Schicht” bis die Schul­be­gleitung startet. Dabei wurde mir ein Gruß zum Niko­laustag vom Pflegeteam über­re­icht. Ein Lebkuchen­haus, verziert mit Schriftzü­gen der bei­den Kinder. Ich war verblüfft, ein­fach toll und vie­len Dank an das Team zurück, von uns als Fam­i­lie.

Jet­zt lei­det das Haus schon, ein knab­bern­des Kind … ob es Wei­h­nacht­en über­lebt?

Artikel

Pflege und Musik – Der Song bei der Intensivpflege – Woche 48

Die Musik zur Pflege, der Sound im PflegeZ­im­mer, dieser wird auch gelebt durch das Radio. Die einen der Pflege­fachkräfte hören Rock­land, die anderen die Antenne-Sender oder ähn­lich­es.  Ne Mich selb­st lässt Deutsch­land­funk Nova nicht mehr los. Okay, ich bin nicht (mehr) die Höhrer-Ziel­gruppe und das Inten­siv­Teen altert erst dort hinein. Doch die Musikauswahl ist nicht das Antenne-Radio, es ist nicht Rock­land & Co. Es ist … es ist sehr gut hör­bar in den Mor­gen­stun­den, wenn ich mich noch nicht entschei­den kon­nte, was ich hören will. Damit habe ich diese Stimme wieder gefun­den:

Alaba­ma Shakes – Don’t Wan­na Fight (Offi­cial Video – Live from Capi­tol Stu­dio A)

Auf Youtube: https://youtu.be/nin-fiNz50M

Es wurde gle­ich die Woche mehrfach gespielt – ein Song, der Song of the week by pflege.zitronenzucker.de

Artikel

Pflege und Musik – Der Song bei der Intensivpflege – Woche 46

Die Tage verge­hen, eine Fort­bil­dung in Dres­den, Pflege­di­enst mit Aus­fällen, Gedanken über … viele Text-Ideen, der Kopf war voll, da sich im Moment einiges bewegt in unser­er häus­lichen Pflege­land­schaft … Gute Pflege leben, für gute Pflege DaSein beim Inten­siv­teen, Ideen für ein weit­er, was wird 2018…

Musik, mal nach der Pflege, die Kopfhör­er auf­set­zen und die Zeit Zeit sein lassen, sich in den Klän­gen eines Pianos ver­lieren, den Geschmack eines heißen Man­go-Chai-Getränk aus Dres­den nach empfind­en mit

Nils Frahm Live (Are­naplatz Set) Octo­ber 2014 – https://youtu.be/YniiDC0J_7k

Jet­zt der Song bei pflege.zitronenzucker.de

Artikel

Pflege und Musik // Der Song bei der Intensivpflege – Woche 43

Der Song der let­zten Woche war keine leichte Entschei­dung – ich schwank­te und dann gab es eine Erle­ichterung, ein Grund für ein kleinen Umtrunk. Die Krankenkasse hat nach unseren Wider­spruch die SAPV- Leis­tung genehmigt.

Ein Entschei­dung für Bodi Bill – eventuell für eine Elek­tron­ic-Musik-Fans ein gewohn­ter Klang aus den 00 – Jahren und danach, doch wir erleben erst die let­zten bei­den Jahren deren Sound, Stimme, Gesang und Rhyth­mus. Wer es nicht ken­nt – vielle­icht würde er es doch ver­mis­sen, wenn er erfährt, was er nicht gehört .…

Jet­zt Song der Woche auf pflege.zitronenzucker.de

Bodi Bill – One or Two (live) – https://youtu.be/hjGPM5yVpOQ

Artikel

Krankenkasse: Die Ablehnung eines Ständers für die Rüttelweste

Wusstest Du, dass ein Stän­der für ein medi­zinis­ches Hil­f­s­mit­tel keinen medi­zinis­chen-ther­a­peutis­chen Nutzen hat und deshalb nicht genehmigt wird von der Krankenkasse? Nein? Okay, um was geht es.

Da unsere Inten­sivla­dy wieder­holt nicht das Sekret aus dem Atemwe­gen sich­er befördern kann, haben wir die Rüt­tel­weste „The Vest“ beantragt. Ein großes, unhan­dlich­es Gerät, woran über Schläuche eine Vibra­tionsweste angeschlossen wird. Damit wir es gut anwen­den kön­nen, damit das Gerät sich­er ste­ht braucht es einen Stän­der. Doch dieser hat keine Hil­f­s­mit­tel­num­mer und zählt, ver­mut­lich, nicht zum Stan­dard­zube­hör. Die Rüt­tel­weste „The Vest“ wurde genehmigt – der Stän­der wurde abgelehnt. Weit­er­lesen

Artikel

Pflege und Musik // Der Song bei der Intensivpflege – Woche 42

Wir sind diese Woche in unser Musikarchiv gelandet – Waldeck. Songs, ein­fach Leben lassen, den Tag mit Schreiben in einem Caféhaus ver­brin­gen Eins, zwei Gedichte, eine Kurzgeschichte, die das Leben … Zu schreiben über die Woche.

Jet­zt der Song für die Kalen­der­woche 42 auf pflege.zitronenzucker.de

Ein­fach nur Waldeck mit Waldeck – Mid­sum­mer Night blues – ein Song für den Abend.

Zu find­en auch auf Youtube & Co: https://youtu.be/7R2MCHnV_2Q

Artikel

Fentanyl Nasenspray: Schmerzkrise bei der Heimfahrt

Am let­zten Sam­stag ging es zurück aus dem Kinder­hos­piz Burgholz (Wup­per­tal) - eine kri­tis­che Fahrt. Denn unsere Inten­sivLa­dy hat weit­er­hin und wieder­holt Schmerzkrisen. Diese Krisen kom­men heftig und spon­tan, ohne eine Vor­bere­itung. Damit sie wieder frei wird von Schmerzen, dies von den Schmerzspitzen, bleiben uns fol­gende Möglichkeit­en: Weit­er­lesen

Artikel

Pflege und Musik // Der Song bei der Intensivpflege – Woche 41

Let­zte Woche waren wir im Kinder­hos­piz Burgholz (Wup­per­tal) – eine Woche und keine Pflegear­beit im PflegeZ­im­mer, kein Song bei der Inten­sivpflege.

Es war ein schön­er Aufen­thalt – es war ein Raus aus dem All­t­ag, aus der let­zten Krisen­zeit mit Schmerzen unser­er Inten­sivLa­dy, die dann sofort liegen muss, um eine Besserung zu erfahren. Eine Fahrt ins Kinder­hos­piz mit neuen Schmerzmit­tel – die Schmerzen lösten sich nicht, wie gewün­scht, doch waren die Tage ein­fach­er und es gab für uns Zeit zum dur­chat­men, zum SoSein und zum Jagen von Geo­caches.

Eine Woche ohne Musik, ohne einen Song – ein Song läuft irgend­wo, Musik begleit­et – ein Song für die Woche, etwas für die Har­monie, für die Roman­tik, für das Ver­liebt­sein oder was auch immer ….

KlangKuen­stler – Amelie (Rework) jet­zt auf pflege.zitronenzucker.de – der Song der Woche 41 / 2017

Gefun­den auf Youtube: https://youtu.be/nRWRq9uTd5g

Artikel

Pflege und Musik // Der Song bei der Intensivpflege – Woche 40

Eine Band, die uns, die mich schon länger begleit­et: Gus Gus. Dem einen ist sie bekan­nt, dem anderen nicht. Es ist ein gut tanzbar­er elek­tro­n­is­ch­er Sound, der so manche Pflege­maß­nahme mit schwin­gen lässt und eine ruhige Minute füllen kann 😉 .

Gus Gus – Over (Live on KEXP) – der Song der Woche bei pflege.zitronenzucker.de.

Bei Youtube: https://youtu.be/eGdAipbnoys

Artikel

Pflegealltag – berechne deine Inhalationslösung

An manchen Tagen bin ich selb­st über­rascht – wieder und wieder ein The­ma, was wir im PflegeZ­im­mer noch nie hat­ten. Die 0,9% NaCl – Lösung zur Inhala­tion  – hier war nur noch ein „Schluck“ übrig, also gute 8 ml. Wir brauchen aber häu­fig mehr für die tägliche Gabe, weil die Inten­sivla­dy min­desten 6x am Tag inhalieren sollte. Die Rezepte für den Nach­schub lagen noch beim Kinder­arzt.

Was wir Zuhause hat­ten war eine hoch­prozentige NaCl – Lösung (5,85%) und Aqua – also pures Wass­er ohne Zusätze. Somit gab es gestern eine Auf­gabe an die Pflege­fachkraft. Sie hat­te zu berech­nen, damit wir auf eine halb­wegs 0,9% – NaCl ‑Mis­chung bekom­men aus dem Aqua und der hoch­prozenti­gen Lösung.

Eine kleine Auf­gabe – doch wenn man es sel­ten trainiert, muss man erst­mal über­legen – Vielle­icht habt hier eine schnelle Lösung? Mit wieviel Mil­li­liter Aqua muss ein 1ml NaCl 5,85% Lösung zu verdün­nen, um auf cir­ca eine 0,9 % NaCl – Lösung zu kom­men?

Artikel

Schwere Schmerzkrise und Kind geheilt?

In den let­zten Wochen hat­te unsere Lady schw­er­ste Schmerzen, was aber kein Grund darstellte, den Notarzt zu rufen und sie in die Klinik einzuweisen. Dafür riefen wird das SAPV-Team für Kinder und Jugendliche an (SAPV = spezial­isierte ambu­lante Pal­lia­tivver­sorgung). Es erfol­gte ein Haus­be­such und die Schmerzkrise wurde mit guten Erfolg behan­delt. Ein Kranken­hausaufen­thalt wurde ver­hin­dert.

Dies freute uns. Doch jet­zt erhiel­ten wir vom Team die Nachricht, die Krankenkasse hat die Finanzierung der Behand­lung durch das SAPV abgelehnt. Wir staunten. Weit­er­lesen

Artikel

KW 38.17 – Der Song im PflegeZimmer

Gute Pflege braucht gute Musik – gute Musik zeigt uns, sie ist ein Spiegel unseres DaSeins, eine Reflex­ion. In unserem PflegeZ­im­mer „Linn by zitronenzucker.de“ haben wir einen Song gefun­den, in die Playlist befördert, wom­it wir eine anstren­gende Woche been­den. Ich war auf Fort­bil­dung in Dres­den, es gab Aus­fälle beim Pflege­di­enst – alles in ein­er ganzen Woche und dieses Stück war dort wie ein Spiegel:

Dole Kom feat Koll­mor­gen – Silence (Mol­lono Bass Remix)

Gefun­den habe ich ihn über Spo­ti­fy. Er ist aktuell auch bei Youtube.

Straße neben Einkauf­cen­ter in der abendlichen Sonne

Artikel

Kurztrip Autostadt samt Intensivzimmer

Einen hal­ben Fre­itag, ein Sam­stag, ein hal­ben Son­ntag in der Autostadt Wolfs­burg. Es war ein außergewöhn­lich­es Erleb­nis – ein­ge­laden hat­te der Bun­desver­band Kinder­hos­piz. Ein „Geschenk“ durch Spenden für sechs Fam­i­lien mit einem lebenslim­i­tiert erkrank­ten Kind. Ein Kurztrip nach Wolfs­burg – für uns und auch für andere Fam­i­lien war es eine län­gere Anfahrt. Das Inten­sivZ­im­mers zog ins Ritz-Carl­ton, mit der Pflege­fachkraft in drei Zim­mer. Weit­er­lesen

Artikel

Pflege powert aus – ein Jobwechsel?

Es ist ein trau­riges Kapi­tel – die Mehrheit der Pfle­gen­den lei­de unter kör­per­lichen Beschw­er­den. In einem aktuellen Artikel von Bib­liomedPflege heißt es:

Aus­lös­er dieses Stress­es seien zu viel Bürokratie, Doku­men­ta­tion, Arbeitsverdich­tung und zu wenig Zeit pro Patient.“ (aus „https://www.bibliomed-pflege.de/alle-news/detailansicht/32678-mehrheit-der-pflegenden-leidet-unter-koerperlichen-beschwerden/Abruf 2.7.2017

Trau­rig, let­z­tendlich ist und kann die Pflege ein erfül­len­der Beruf sein. Ein Job, in dem viel gestal­tet, bewirkt wer­den kann und mit dem die Pfle­gen­den auch alt wer­den kön­nten. Doch nach aktuellen Stand zeigt die Daten­lage zur Gesund­heit der Pfle­gen­den eine andere Rich­tung.

Ein Wech­sel des Arbeit­splatzes – wäre dies die Lösung? Ja und Nein, schließlich muss ich fol­gende Fra­gen im Blick haben und sie brauchen eine Antwort, zumin­d­est eine Ten­denz der Antwort: Weit­er­lesen

Artikel

Windel und Co: Inkontinenzhilfe – ein Aus der passenden Windel

Neben dem Pflegenotstand trat im Sommer die nächste Änderung in unserem Intensivzimmer ein: Der Lieferant für die Windeln meinte, die Krankenkasse würde nicht mehr ausreichend für die benötigten Windeln zahlen. Die bedeutet, wir müssten zu den bisherigen Windeln der Intensivlady drauf zahlen. Also zu der Kostenübernahme der Krankenversicherung einen Eigenanteil entrichten, wenn wir bei der Windelmarke Euron form extra plus bleiben wollen. Alternativ und ohne Eigenanteil könnte der Windelprovider uns die Seni Basic liefern.

Seni Basic (rechts) vs. Euron extra plus befüllt

Seni Basic (rechts) vs. Euron extra plus befüllt

Weiterlesen

Artikel

Pflege zu Hause – Pflegenotstand 3.

Die Thüringer Lan­deszeitung (tlz.de) hat unser The­ma aufge­grif­f­en. Denn das Pflegeper­son­al ist knapp gegenüber der Menge an Patien­ten und, trotz zig neuer Medi­en, schw­er zu find­en für das Inten­sivz­im­mer.
Diese Per­son­alenge erfahre ich in der „eins-zu-eins“ Betreu­ung wie bei unser­er Inten­sivla­dy beson­ders schnell. Fällt eine Pflege­fachkraft aus wegen krank, dann kann der gebuchte Dienst offen bleiben. Wir, die Eltern, müssen diesen selb­st leis­ten. Alle anderen Mitarbeiter_Innen vom Pflegeteam sind ver­plant, im Urlaub oder in ihrem Frei.
Wir sind nur ein Beispiel der Fam­i­lien mit einem Inten­sivkind. Anderen, uns bekan­nten, Fam­i­lien erge­ht es ähn­lich. Ein Grund unser Theme der Öffentlichkeit näher zu brin­gen, vielle­icht auch um Pflege­fachkräfte zu erre­ichen, die einen neuen, inter­es­san­ten Arbeit­splatz suchen – wir haben die Thüringer Lan­deszeitung angeschrieben. Ein Inter­view fol­gte und heute ist der Artikel in der Zeitung, online wie auch am Zeitungs­stand (online lei­der nur in der Bezahlver­sion):

Pflegenot­stand zer­rt an Fam­i­lie: Schwer­be­hin­derte Tochter braucht Rund-um-die-Uhr-Betreu­ung

Liebe Pflege­fachkräfte, wer mehr über die häus­liche Inten­sivpflege erfahren will, eine neue Ori­en­tierung sucht – schreibt mich an übers Kon­tak­t­for­mu­lar.

Artikel

Pflege zu Hause – Pflegenotstand 2.

Der August rückt an uns her­an und die „geplanten“ Stun­de­naus­fälle vom Pflege­di­enst haben sich min­imiert. Dies freut und erle­ichtert uns. Wir sind der Dien­st­pla­nung, den Schwest­ern und Pflegern sehr dankbar. Es fällt der Druck, ständig an der Gren­ze der Belas­tung und über dieser zu leben, den All­t­ag nicht mehr bewälti­gen zu kön­nen.

Doch füh­le ich mich unsich­er. Die Leben­s­pla­nung, beru­flich oder pri­vat, wirkt wie ein Lot­ter­iespiel. Wie wird die Dien­stab­deck­ung im August sein, wenn akute Krankheit­saus­fälle dazu kom­men? Wie gestal­tet sich der Sep­tem­ber? Kann ich Ter­mine pla­nen? Weit­er­lesen

Artikel

Pflege zu Hause – Pflegenotstand

Bish­er war die Abdeck­ung der ca. 600h Pfleges­tun­den pro Monat bei der Inten­sivla­dy gut. Es gab Dienst- oder Stun­de­naus­fälle, ja, denn akute Erkrankun­gen oder „plöt­zliche“ Schwanger­schaften ließen sich nicht „pla­nen“ durch den Pflege­di­enst.

Doch jet­zt, für den näch­sten Monat erwis­chte uns ein Not­stand. Die „erste“ Pla­nung der Dien­ste zeigte an, dass ca. 30% der benötigten Pfleges­tun­den fürs Inten­sivkind nicht abgedeckt sind vom Pflege­di­enst. Bleibt dies so, ist es nicht nur eine Belas­tung­sprobe für uns als Fam­i­lie, es ist eine Belas­tung, wo wir an unsere Gren­zen kom­men und diese auch über­schre­it­en wer­den. Es mag sein, dass ein manch­er es als Her­aus­forderung sehen mag. Ist es nicht, wenn man die Belas­tung durch die Inten­sivpflege ken­nt mit Beat­mung, Schmerzkrisen und Epilep­sie. Weit­er­lesen