Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Charlott 2 (b)

C
Mal durch­hän­gen, sich gehen las­sen, die Haa­re ein­fach nur in ein Kopf­tuch ste­cken, der Schwes­ter Guten Mor­gen sagen und dann ihr hin­ter­her schau­en, wie sie sich nach vor­ne beugt, in die Schu­he zwängt und die Tür hin­ter sich nach zieht. Sich dann wie­der aus­brei­ten, hin­le­gen, ein­fach das Ticken der Uhr aus­stel­len. Geht nicht, ging ein­fach nicht. Fritz braucht sei­ne Auf­merk­sam­keit, auch wenn er noch schläft. Stand­by, heißt der Modus, in dem man dann verfällt.

Ein gan­zes Leben in der War­te­schlei­fe, geweckt durch ein grel­len Alarm und wenn die Maschi­ne die Atmung wie­der hat und der Puls wie­der sei­nen Rhyth­mus gefun­den hat, Stand­by. Die meis­ten Elek­tro­ge­rä­te ver­brin­gen ihre Lebens­zeit in der War­te­schlei­fe. Auch Nachts, immer. Pfeift zu lan­ge der Alarm, klack­sen Schrit­te durch den Flur, ich schal­te um auf wach. “Mäd­chen, du musst dich schon ein wenig ordent­lich … Du kannst nicht ein­fach im Nacht­hemd vor den frem­den Leu­ten …” hat­te mir mei­ne Mut­ter erklärt. Klar, muss ich, ich bin jetzt öffent­lich, war­um nicht gleich in ein lee­ren Laden zie­hen, in die City, mit gro­ßen Schau­fens­ter. Na, so schlimm wird es nun auch wie­der nicht sein, mein­te Hil­de mal, als ich mich bei ihr aus­heul­te. Ich blieb still, hielt den Gedan­ke in mir fest und schrieb irgend­wann mal die Fra­ge auf eine alte Zei­tung: Ab wel­cher Behin­de­rung ist man eine öffent­li­che Per­son? Als Wer­ner es fand glotz­te er mich nur an. Er ver­steht auch nichts. “Geh doch mal aufs Amt.” schnitt ich ihn sein ers­tes Wort.

Kate­go­rie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});

Ich freu mich über Deinen Kommentar

Pflegezirkus // Gestalte die Intensivpflege mit Lebenslimitierung und Behinderung - der Suche der Identität im Mann-Sein darin //

Über

Ein Blog, kleine "Skizzen" aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege "lebt", ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen ... Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady ...

Suche

Archiv

Neueste Beiträge

Kategorien