Die Feuerwehr wird es richten

Der Leistungskatalog der Feuerwehr in Jena scheint sich zu erweitern, neben Rettungsdienst, Brandwehr und -schutz, Giftentsorgung u.s.w.: In Jena wird er, der Feuerwehrmann zuständig sein, um für den reibungslosen Ein- und Ausstieg von behinderten Menschen am Bahnsteig zu sorgen. Ich hätte gedacht, dass dies ein Sicherheitsdienst am ICE-Bahnhof Jena-Paradies übernimmt, denn die braucht man sicherlich eher am Bahnhof. Ach so, dafür werden doch überall die Kameras installiert, erfuhr ich von einem Bekannten.

Ich bin gespannt, wie der Service sich entwickelt und hoffe, dass der Personalschlüssel der Jenaer Feuerwehr auch gut, nicht das es irgendwann im Zug vor Jena heißt: "Lieber Fahrgast, aufgrund eines Rettungseinsatzes in der Stadt Jena können wir ihren Ausstieg nicht gewährleisten. Der nächste Halt ist Saalfeld, dort stellen wir Ihnen gerne eine Ausstiegshilfe zur Verfügung. Wir bitten um ihr Verständnis. Ihr Serviceteam ..."

Näheres:
Mit der Feuerwehr in den Zug!
Peinlich, Peinlich

UPDATE (15.06.07): Wie ich heute in OTZ las, bedient den Hublift jetzt die Taxigenossenschaft. Nach Aussagen, der Behindertenbeauftragten der Stadt und der Taxigenossenschaft, soll es ganz zufriedenstellend laufen.

Tag: 
Selbstbestimmt
Barriere(frei)
Kategorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.