Die Lesestunde eines Engels

Alles Kitsch, die Leses­tunde eines Engels, klar, aber weil heute dein Geburt­stag ist, liebes Inten­sivkind, und es gehört schon mehr als ein ganz­er Lebenswille dazu, dein Leben zu bestre­it­en. Eben mehr als nur die Leses­tunde eines Engels. Drei Jahre wirst du alt, drei und es begin­nt die vierte Stunde, auf dass die anderen zuhören, wie du ihnen Dank zus­prichst, deinen Charme, an die fleißi­gen Hände, die uns helfen in der Pflege, in der Medi­zin, dein­er Förderung und dem Durch­stre­it­en deines Anspruchs auf das Leben. Die vierte Stunde und trage meinen Kuss mit auf deinen Lip­pen. Auf dass ein Engel weit­er deinen Faden hält und umgar­nt dein Leben, die Tiefen, die Höhen. Obwohl deine Tiefen stärk­er wiegen, nah an dem Schmerz, der Trauer ums Leben, was uns selb­st an unsere Gren­zen brachte, webtest du am Ende unser Leben immer wieder ein in eine neue Freude. Die vierte, meine Ohren lauschen dir zu.

Lesestunde eines Engels

Tag: 
Kat­e­gorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:”});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.