Diskriminierung erlaubt?!

Zumindest wenn man schon was auf dem Kerbholz hat, dann kann man sich es auch leisten, sich über Behinderte abfällig lustig zu machen. Man muss es sich dann nicht mal leisten können, wenn ich den Artikel aus Osnabrücker Zeitung richtig verstehe, da man trotz Anzeige der Betroffenen von der Staatsanwaltschaft nicht belangt wird.

Ein Freibrief für Diskriminierung? An sich schon und warum? Nun laut dem Artikel kostet ein Rechtsverfahren Geld, womit für mich klar wird: für die Wiederherstellung der Würde des Menschen Seitens der Justiz ist wohl kein Geld mehr da. Warum hat Deutschland eigentlich die UN-Konvention für Behinderte unterzeichnet? Wo beginnt der Zerfall der Kultur und warum leisten wir uns ein System wie die Justiz?

Kategorie: 



var switchTo5x=true;stLight.options({publisher:''});
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.