Pflege – Pflegenot – Kinder – ohne Pflegejahr

Nur 4% der Pflegebedürfti­gen sind unter 20 Jahre – eine Sta­tis­tik, mit der ich die Frage habe, ob denn die Richtlin­ien zur Begutach­tung auch die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen aus­re­ichend berück­sichtigt. Eigentlich ist diese Frage wiederum ver­al­tet, denn es müsste ein neuer Pflegebedürftigkeits­be­griff entwick­elt wer­den. Aber wie es auss­chaut, aus dem Jahr der Pflege (2011) wurde nichts, eine Abhil­fe gegen den Pflegenot­stand – da kämpfen immer noch zwei Lager mit unter­schiedlich­er Mei­n­ung. Die einen sagen, es gibt ihn, die anderen verneinen es. Let­z­tendlich wirkt es alles so, es möchte sich von den Entschei­dern in der Pflege­poli­tik sich kein­er der Ver­ant­wor­tung stellen, die Pflege in Deutsch­land auf einen guten Weg zu brin­gen. Sie bleibt wohl eher ein indi­vidu­elles Leben­srisiko für die Betrof­fe­nen und deren Ange­höri­gen.

 

Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.