Pflege – Respekt – Bad Homburg am 18.7.15

Wer pro­fes­sionell pflegt, darf Respekt erwarten für sein Werk, für sein Pro­dukt Pflege – In Bad Hom­burg, am 18. Juli 2015 gibt es eine Infover­anstal­tung zur Pflege und Open Air-Konz­ert.
Wir brauchen mehr Respekt für die Pflege, die Pflege braucht ein besseres öffentlich­es Bild von ihrer Arbeit und ihrem Sein. Ohne Zweifel – es ist eine Arbeit, deren Wert geschätzt wer­den muss, weil sie unsere Leben­squal­ität fördert und Men­schen in gesund­heitlichen Krisen hil­ft, aber dafür bedarf es

  • ein Mehr an pro­fes­sionell Pfle­gen­den (Sicherung des Pflegebe­darfs)
  • bessere Arbeits­be­din­gun­gen (Per­son­alschlüs­sel; Gehalt)
  • Augen­höhe” mit den anderen Heil­berufen

Pflege ist eine Fachdiszi­plin, was ein hohes Wis­sen und Kön­nen erfordert und wer die lachen­den Gesichter der “Pflegeempfänger_Innen” ken­nt, weiß um den Spass / Freude an der Arbeit, ein­er Arbeit, die Kreativ­ität fördert und Lebenssinn schenkt, wenn der Respekt stimmt.

Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.