Pflegereform: Mehr Geld nicht Leistung und wer weiß es

2015-02-01 Puppe krankFür das Jahr 2015 heißt es, wir bekom­men ein Mehr an Pflegegeld fürs Inten­sivkind [1] – stimmt schon und dann fol­gt das große Aber: Wenn wir mit unseren Pflegegeld einzelne Leis­tun­gen vom Pflege­di­enst erhal­ten wollen, wird wohl nicht mehr übrig sein für uns als zuvor, vielle­icht sog­ar weniger. Oder anders gesagt, wir kön­nen uns trotz dem Plus nicht mehr Leis­tun­gen einkaufen als zuvor, oder sog­ar weniger. Denn es gibt Preisan­pas­sun­gen in Bay­ern für die Pflegeleis­tun­gen der Pflege­di­en­ste ( Vergü­tungsvere­in­barun­gen nach § 89 SGB XI), was auch uns bet­rifft. Ich bin ges­pan­nt, wie hoch let­z­tendlich die Preisan­pas­sung ist. Die Zahlen fehlen mir noch.

Daneben ver­fol­gte mich die Nachricht der DAK Gesund­heit [2], ein Drit­tel der Bevölkerung in DE ken­nt die Pflegere­form nicht. Okay, dies wun­dert mich nicht, auch nicht, dass ein Drit­tel nicht weiß, wie die eng­sten Ange­höri­gen im Pflege­fall betreut wer­den wollen. Haben Sie, hast Du darüber gesprochen. Nein? Ich selb­st nicht und ich stecke mit dem Inten­sivkind mit­ten im „Pflege­fall“. Somit kann ich andere „Pflege­fälle“ in der Fam­i­lie nur auf mich zu kom­men lassen. Dazu würde ich mir eventuell die Fra­gen beant­worten:

  • Was kön­nte mich erwarten (z.B. ungelöste Kon­flik­te mit den Ange­höri­gen)?
  • Was bin ich bere­it für die Pflege mein­er eng­sten Ange­höri­gen aufzuwen­den und aufzugeben?
  • Habe ich die Kraft Nein sagen zu kön­nen?
  • Ist mir das Armut­srisiko und die Über­las­tung klar, wenn ich meine eng­sten Ange­hörige pflege?

Bei ein­er solchen Umfrage, wie es die DAK Gesund­heit machte, würde mich inter­essieren, wie denn die pro­fes­sionellen Pfle­gen­den über die jet­zige Pflegere­form aufgek­lärt sind. Wenn dies noch aufgeschlüs­selt wer­den würde unter den Mitar­bei­t­erIn­nen im Kranken­haus, Pflege­heim und Pflege­di­enst – dies wäre span­nend. Auch würde ich gerne wis­sen, wie weit ist bekan­nt, dass die Pflegekasse nur (sehr) begren­zt die Pflege finanziert.

  1. [1] Das Pflegestärkungs­ge­setz – was steckt dahin­ter?
  2. [2] DAK Gesund­heit: Ein Drit­tel der Deutschen ken­nt Pflegere­form nicht
Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.