Shooter vs. Kinderhospiz

Die Shoot­er-Spiel­er – mit ihrem Ruf, so wie ich ihn aus den Medi­en erlebe, da ste­hen sie ja nicht ger­ade im besten Licht. Das man aber immer hin­ter die “Schlagzeilen” schauen sollte und nicht nur durch Funk und Fernse­hen sein Wis­sen bilden sollte, wurde mir gestern wieder klar: Die Web­seite http: //www.shooter-szene.de/ ruft zur Wei­h­nacht­szeit zu Spenden für das Kinder­hos­piz Regen­bo­gen­land auf. Siehe: http:// www.shooter-szene.de/module-Pagesetter-viewpub-tid-2-pid-951.phtml

Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.