Sparen und kleine Patienten

Endlich die Finanzierung der Früh­förderung klären und das dann vielle­icht noch begrif­f­en wird: was bei den Kindern, die gefördert wer­den müssen, jet­zt ges­part wird, später dop­pelt kostet, hört sich nett an. Doch soll es nicht beim “nett anhören” bleiben, denn die Behin­derten­beauf­tragte und die Patien­ten­beauf­tragte des Bun­des macht ger­ade ein wenig Wind darum, siehe auf Kobi­net

Teile diesen Beitrag

Dirk Strecker

Er arbeitet im und führt das PflegeTeam von Linn im Arbeitgebermodell (PflegeTeam bei Zitronenzucker) - gepaart mit seinen Erfahrung aus der Leitungsarbeit in ambulanten Kinderkrankenpflege / Intensivpflege. D.S. administriert Selbsthilfe-Webprojekte und wirkt vor Ort mit bei Themen der Selbsthilfe, Integration - Inklusion und der Kinderhospizarbeit. Er war Koordinator für den Kinderhospizdienst und berät jetzt beim Bundesverband Kinderhospiz.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.