Schlagwort

Frühförderung

F

Physiotherapie jetzt in der Einrichtung(?) – Heilmittelrichtlinie

Die Physiotherapie in der Kita war 2010 ein großes Thema geworden. Einige Eltern der behinderten Kinder stellten sich schon darauf ein, 2011 wird es keine passende Versorgung mehr geben. Ein gewichtiger Hintergrund, neben der ganzen IFF-Geschichte in Thüringen, ist die Heilmittelrichtlinie. Diese Richtlinie, so veröffentlichte es der Gemeinsame Bundesausschuss, erfahre nun einer Änderung. Unter...

Physiotherapie & Frühförderung: Erstmal wieder gesichert

Die Physiotherapie im integrativen Kindergarten vom Intensivkind wird (erstmal) so weiter bleiben, sprich, die gewohnte Qualität wird oder soll erhalten bleiben. Möglich wird dies, in dem die interdisziplinäre Frühförderung (IFF) nicht umgesetzt wird. Hätte man sie umgesetzt, so hätten sich zum Beispiel die Therapiezeiten gekürzt, aber lesen Sie selbst: Jena: Gefahr sinkender Standards in...

IFF in Thüringen: Nur noch eine halbe Stunde Physiotherapie

Eine halbe Stunde Physiotherapie – reicht dies für ein schwerstbehindertes Kind mit Epilepsie und Tracheostoma. Ich denke nicht, doch durch die Tarife der neuen Rahmenvereinbarung in Thüringen für interdisziplinäre Frühförderung (IFF) wurde gestern in der Kita deutlich, es wird wohl in Zukunft nur eine halbe Stunde Physiotherapie geben am Stück. Aktuell sind es gute 45 Minuten. Wie wurde...

Frühförderung und die Physiotherapie

Frei assoziiert steht das Intensivkind für ein unendliches Arsenal an Baustellen, ob gesundheitlich oder eben, um die Versorgung für das Kind aufrecht zu erhalten. Man hat einfach gar nicht mehr das Gefühl, hier irgendwo noch einmal einen Überblick über die Lage zu finden, denn kaum hat man eine Baustelle inspiziert, dann eröffnet sich die Nächste. Die Neue heißt: Physiotherapie in ihrer...

Behindertenbeauftragte mit Barrieren

Der Brief ans Sozialministerium Thüringens ging heute raus mit dem Thema, das Aus für die Physiotherapie im integrativen Kindergarten. Ein Thema, was eben auch den Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen angeht. Zumindest glaube ich es. Aber ihm das einfach per Fax zu kommen zu lassen. Siehe da, es kostet, der Bürger mit Behinderung wird zur Kasse gebeten, wenn er...

Thüringen: Frühförderung und Physiotherapie

Es ist wieder zum Thema geworden: die Physiotherapie in der integrativen Kindertagesstätte. So musste ich heute erfahren, dass die Krankenkassen den alten Rahmenvertrag für die Frühförderung jetzt einseitig zum 30.9. aufgehoben hätten. Ist dies so, so ist es ein Problem, da es immer noch keine Lösung in Jena in der Kita von unserer Lady gibt, wie es dann mit der Physiotherapie weiter gehen kann...

Frühförderstelle – Wie ist sie zu finden?

Nicht immer läuft in der Entwicklung des Kindes alles so “fortschrittlich”, wie es sich die Eltern oder Ärzte wie auch Erzieher wünschen. Es hinkt den anderen Kindern im gleichen Alter hinterher, ohne aber dass man gleich von Behinderung sprechen muss. Es braucht mehr gezielte Förderung in einem oder mehreren Teilbereichen, um dort bestehende Defizite auszugleichen. Dadurch wird es...

Jena, Frühförderung und ein Muss vor Ort?

Was wäre, wenn es aufgrund der jetzigen, neuen Bedingungen für die Frühförderung von behinderten Kindern, es in Jena keine Frühförderstelle mehr gäbe? Ein Ding der Unmöglichkeit in einer Stadt mit 100.000 Einwohnern würden vielleicht einige sagen. Schließlich, es gäbe nach dem Sozialgesetzbuch doch ein Recht auf heilpädagogischer Frühförderung. Ja, dies schon, wenn es da heißt: “(1)...

Jena: behinderte Kind: Physiotherapie und offener Leserbrief

Es bleibt in Thüringen, zumindest in Jena, wohl aktuell ein Problem: die Sicherung der Heilmittel, also der Physiotherapie, Logopädie und die Ergotherapie, in den integrativen Kindergärten. Ein neuer Rahmenvertrag für die Regelung der Frühförderung ist der Ausgang. Obwohl dieser Vertrag nichts über die Einrichtungen verhandelt, doch so betrifft er diese. Der Grund: der alte Vertrag „besprach“ die...

Integration & Kita: Vor die Tür gesetzt

Nicht jede Integration in einem Kindergarten klappt. Manchmal, insbesondere bei schwer betroffenen Kindern, muss man sich trennen, also eine andere Einrichtung suchen für das Kind oder es muss doch zu Hause bleiben, was für die Eltern eine immense Belastung ist, auch finanziell, wenn ein Verdiener dadurch ausfällt. 

Hilfsangebote fürs behinderte Kind, ein Hürdenlauf

„Frauen, die ein behindertes Kind erwarteten, müssten alle Hilfsangebote kennen und wissen, dass Behinderungen ein erfülltes Leben nicht ausschließen.“ äußerte die Ministerin Zypries, indirekt wiedergegeben im Tagesspiegel vom 9.11.2008 (“Zypries gegen Gesetzesänderung für Spätabtreibungen”). Doch kümmern wir uns jetzt mal nicht um das gesamte Zitat, sondern nur um die Aussage:...

Wenns doch wäre die Kulanz

Könnte ein Stück mehr Kulanz die Kosten im Gesundheitswesen senken? Sie meinen, Sie wissen schon, von welcher Kulanz ich rede: Die von den Versicherern und Ämtern. Ich stelle mal die These auf und sage ja. Ein Thema wäre hier zum Beispiel die noch nicht beendete Geschichte mit dem Antra mups und dessen Eigenanteil, welcher von der Krankenkasse übernommen werden sollte. So zumindest unser Antrag...

“wie bekommt ein kind frühförderung”

Wird bei einem Kind eine fehlende oder verlangsamte Entwicklung festgestellt, häufig bei den “U”-Untersuchungen beim Kinderarzt, kann eine spezielle und individuelle Förderung wichtig werden. Sie ist dienlich, um eine drohende Behinderung zu verhindern oder die bestehenden Handicaps abzubauen. Eine bedeutende Therapie, neben der Logopädie oder Physio- und Ergotherapie, ist die...

Wer hat nun Recht – Behindertenpolitik in Thüringen

In der Sache um die KiTa-Gebühren, den Elternbeitrag, werden einem nicht nur Steine oder Hürden in den Weg gelegt, um eine gute Lösung zu finden, nein es kommt viel schlimmer. Es findet sich kein Verantwortlicher. Das Land verweist auf die Träger, denn es hätte sich ja nichts geändert und die Träger verweisen, soweit ich erfuhr, wieder aufs Land mit der Begründung, wie es die Volksolidarität...

Sparen und kleine Patienten

Endlich die Finanzierung der Frühförderung klären und das dann vielleicht noch begriffen wird: was bei den Kindern, die gefördert werden müssen, jetzt gespart wird, später doppelt kostet, hört sich nett an. Doch soll es nicht beim “nett anhören” bleiben, denn die Behindertenbeauftragte und die Patientenbeauftragte des Bundes macht gerade ein wenig Wind darum, siehe auf Kobinet

Auf zur Behindertenkasse

Ideen braucht das Land. Doch finde ich diese jetzt nicht gerade originell: Die Abschaffung der Eingliederungshilfe und dann der Aufbau einer Art Behindertenversicherung. Ein Gedanke, der im Interview der Woche im Deutschlandfunk angesprochen wurde. Sparen heißt es, die Kommunen müssen dies auch und wo ist Sparen immer ein Thema: Im Sozialen. Eine altes Thema, schließlich lässt sich das Soziale...

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen … Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady …

Archive

Kategorien