SchlagwortMDK

MDK & Co.: Gutachten per Aktenlage gleich Beschwerde ohne Erfolg

“Hät­te ich Ihnen schon vor­her sagen kön­nen.” höre ich es da noch im Hin­ter­grund mur­ren. Eine Beschwer­de über den MDK-Arzt, die man dann noch selbst beim MDK ein­reicht. Es klingt schon na … der Erfolg hat eben auch die Gren­ze, die dort beginnt, wo der Eigen­schutz eines Unter­neh­mens für sich und sei­ne Mit­ar­bei­ter ansetzt.

Lebensverlängernd vs. lebenserhaltend vs. Lebensqualität

Drei ver­schie­de­ne Wor­te, lebens­ver­län­gernd, lebens­er­hal­tend und Lebens­qua­li­tät, ver­lan­gen drei unter­schied­li­che Defi­ni­tio­nen, so die Regel. Also wo liegt der Unter­schied? Doch eine ande­re Regel lau­tet, um sich den Defi­ni­tio­nen zu nähern: Was haben sie gemein­sam? Eine Ant­wort hier soll­te nicht schwer sein, so steckt sie doch schon in den ers­ten Teil des...

Kinderhospiz, Pflege und das Vierte

Ges­tern kam die Fra­ge wie­der auf bei einem Tele­fo­nat, wie es wohl all­ge­mein funk­tio­niert mit der Finan­zie­rung der Kin­der­hos­pi­ze und der feh­len­den Geneh­mi­gung der Hos­piz­pfle­ge. War­um? Nun das Kin­der­hos­piz in Tam­bach-Dietharz (Thü­rin­gen) hat jetzt sei­ne Bau­ge­neh­mi­gung bekom­men. Ein Kin­der­hos­piz bei uns in der Nähe, kei­ne zwei Stun­den in Rich­tung Thü­rin­ger...

Pflegestufe drei: Die Anerkennung durch, vor, mit Gericht

Die Pfle­ge­stu­fe zu erhal­ten, wel­che man selbst berech­ne­te durch die Richt­li­nie oder wozu sogar der Pfle­ge­dienst mein­te, es müss­te doch … Es war ein lan­ger Weg. Unser Ziel war es, ab dem März 2006 die Pfle­ge­stu­fe drei für das Inten­siv­kind zu erhal­ten. Der Antrag wur­de ver­schickt und dann war­te­ten wir. Zuerst kam ein Schrei­ben, dann ein Zwei­tes vom MDK, man wer­de...

Wie nun? Mit oder ohne MDK-Gutachten

Da frag ich mich, war­um ich im Wider­spruchs­ver­fah­ren für die Hos­piz­pfle­ge ein MDK-Gut­ach­ten erwir­ken muss­te, wenn ande­ren Orts, Rends­burg, der Geschäfts­füh­rer eines Hos­piz sich beschwert, dass die Kran­ken­kas­sen die Über­wei­sung Tod­kran­ker durch Kran­ken­häu­ser oder Haus­ärz­te ins Hos­piz erschwe­ren, indem sie fast bei jeder Ein­wei­sung ein Gut­ach­ten des MDK...

Die letzte Phase im Leben

Das unser Wider­spruch zur Ableh­nung der Hos­piz­pfle­ge vom Wider­spruchs­aus­schuss der BKK für Heil­be­ru­fe zurück­ge­wie­sen wird, war irgend­wie zu erwar­ten. Das ent­spre­chen­de Schrei­ben vom Wider­spruchs­aus­schuss kam nun heu­te. Dane­ben aber erwar­te ich noch eine Ant­wort vom Bun­des­ver­si­che­rungs­amt zu die­sem Ver­fah­ren, wobei auch hier sicher­lich nichts erhel­len­des...

Acht Ärzte – einer entscheidet

Laut einem Arti­kel auf HNA​.de: Herz­pa­ti­ent ringt um Rehawird einem herz­kran­ken Mann die Anschluss­heil­be­hand­lung (AHB) ver­wehrt. Sie­ben Ärz­te wür­den die­se Reha­maß­nah­me emp­feh­len mit der Aus­sa­ge, der Mann sei fit genug. Doch der MDK sol­le dage­gen set­zen mit einem Gut­ach­ten, ohne den Mann unter­sucht zu haben: Der Pati­ent sei zu schwach dafür.Und die Mei­nung des MDK sei...

Der MDK und die Gutachten

Eine Fra­ge, die ich mir schon län­ger stel­le: Wie vie­le Gut­ach­ten vom MDK fal­len zu Las­ten des Pati­en­ten schlecht aus, sprich, die bean­trag­te Leis­tung (Kur, Hilfs­mit­tel, Heil­mit­tel etc) wird abge­lehnt? Beant­wor­ten lässt sich die Fra­ge ohne den Zugriff auf das Daten­ma­te­ri­al schlecht.

Pflegestufe: MDK-Gutachten nächste Woche

So nun steht er fest, der Ter­min für das vier­te Gut­ach­ten vom MDK über die Pfle­ge­stu­fe inner­halb zwei Jah­ren. Nächs­te Woche Mitt­woch heißt der Tag, mit Pfle­ge­dienst. Die­ser soll­te anwe­send sein, da sie die Madame über die Nacht pfle­gen, damit wir schla­fen kön­nen und für die bean­trag­te Pfle­ge­stu­fe drei ein Nacht­auf­wand bestehen muss.

Was bedeutet Intensivkind? – ein neuer Versuch der Definition

Die Bedeu­tung des Inten­siv­kin­des dreht sich schein­bar viel weni­ger um das Kind selbst, also dass es sich um ein Kind han­delt, wel­ches beatmet und/oder sauer­stoff­pflich­tig, zumin­dest tra­cheo­to­miert ist, oft hin­zu schwerst­mehr­fach­be­hin­dert und inten­siv­pfle­ge­be­dürf­tig ist. Son­dern es bedeu­tet einen inten­si­ven Kampf zu füh­ren für die Ver­sor­gung des Kin­des und dies...

Tage, zwei Ablehnungen von Hilfsmitteln

Kaum hat man eine Sache bei der Kran­ken­kas­se der Madame “BKK für Heil­be­ru­fe” durch­ge­kämpft, kom­men schon die nächs­ten zwei Ableh­nun­gen ins Haus geflat­tert. Jetzt mer­ke ich lang­sam, was es bedeu­tet, ein Inten­siv­kind zu haben: Es bedeu­tet ein ewi­ger, inten­si­ver Kampf um Hilfs­mit­tel. Doch schlim­mer ist es dann noch, wenn im Wider­spruchs­ver­fah­ren der Reha­her­stel­ler...

Der Kampf ums Hilfsmittel (Zweitversorgung)

Über die Pro­ble­me der Mehr­fach­ver­sor­gung für die Madame hat­te ich hier schon ange­spro­chen, also dass die glei­chen Hilfs­mit­tel, die Zuhau­se not­wen­dig sind, auch in der KiTa sein müs­sen, da sie über 6 Stun­den dort ist und somit der inte­gra­ti­ve Kin­der­gar­ten zu ihrem Lebens­be­reich gehört.Bei einem Inten­siv­kind geht es hier­bei nicht nur um den Sitz­ver­sor­gung...

Schwere der Behinderung proportional zur Menge an Klagen

Mich wür­de mal inter­es­sie­ren, ob es eine Unter­su­chung gibt oder gab, die einen Zusam­men­hang versucht(e) her­zu­stel­len: Müs­sen Schwer­be­hin­der­te häu­fi­ger Wider­spruchs­ver­fah­ren bis zum Gericht bestrei­ten als Behin­der­te mit nied­ri­ge­rem Grad der Behinderung? 

Müde vs. Zahn

Die Müdig­keit hat­te mich heu­te mor­gen nicht los­ge­las­sen und die Ent­schei­dung, ob ich nun Kaf­fee, schwar­zen Tee oder Espres­so trin­ke, woll­te nicht fal­len, auch nicht nach dem die Dusche die Nacht weg­ge­spült hatte. 

Dinge des täglichen Lebens oder warum die Krankenkasse Hilfsmittel ablehnt

Mit dem letz­ten Som­mer haben wir fol­gen­de Hilfs­mit­tel bean­tragt, wel­che uns von der Kran­ken­kas­se abge­lehnt wur­den: eine The­ra­pie­mat­te, eine spe­zi­el­le Lage­rungs­schlan­ge, eine spe­zi­el­le Bett­un­ter­la­ge zur Vor­beu­gung von Deku­bi­tus und bei Wär­me­stau. Die Begrün­dung num­me­ro eins: Kei­ne Hilfs­mit­tel­num­mer – dabei hat nur die The­ra­pie­mat­te kei­ne...

Über


Ein Blog, klei­ne “Skiz­zen” aus dem Inten­siv­Zim­mer, der Füh­rung in der Pfle­ge, als pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, dass Drum­Her­um, wie die Pfle­ge “lebt”, ihr gut tut, die Teil­ha­be wie in der Schu­le, was die Kranken‑, die Sozi­al­kas­sen … Wir mit­ten drin mit der Linn, unse­rer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Anzei­ge in eige­ner Sache
Dein Job im IntensivZimmer
Wir suchen Sie / Dich, Pfle­ge­fach­kraft (w/m) im Raum Jena zur Unter­stüt­zung unse­res Teams beim Intensivkind.
Inter­es­se – Schnup­pern – mehr erfah­ren – schreib uns per Mail: Intensivkind@​mailbox.​org oder ruf an 03641680697.

Mehr unter: Der Job & Zitronenzucker

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta