Schlagwort

Pflegeheim

P

Ambulant stirbts sich früher?

Häusliche Pflege Online berichtet: Ambulant jüngere Menschen mit Pflegestufe 2 versterben dort eher als die Vergleichsgruppe stationär, also im Pflegeheim. Stimmt das? Aber vorweg erst mal, was ist mit jüngere pflegebedürftige Menschen gemeint?  Unter jünger versteht man hier das Alter ab 40 bis 69 Jahren bei den Männern bzw. 59 Jahren bei den Frauen. Im Artikel heißt es: Es zeigte sich eine...

Insolvenz der Pflegeheime – Gute Pflege nötig?

Jedes siebte Pflegeheim stehe vor der Insolvenz – eine Nachricht, die mich nicht wundert. Aber was machen diese Pflegeeinrichtungen falsch? Haben diese Häuser ein veraltetes Pflegeleitbild, was nicht mit den heutigen Stichwörtern, Pflege- und Gesundheitswirtschaft oder Pflegemarkt, vereinbar ist? Ist diesen Heimen zum Beispiel wichtig, dass die Pflege liebevoll und wertschätzend verläuft...

Pflege und sind Sie am Limit?

Sie sind ein/e “pflegende&r Angehörige/r” und wie fühlen Sie sich? Sie möchten lieber nicht auf die Frage antworten oder sie haben eine klare Antwort. Es passt einfach nicht in die Lebensplanung, aber wenn der Pflegedienst die Regie übernimmt, die Kosten – an ein Pflegeheim möchten sie erst recht nicht denken. Trotz allem, denken Sie an sich – ich bin kein Fan von...

Die Suche nach stationärer Entlastung: Der Kinderpflege-Kompass

Entlastung - mit einem behinderten Kind kommt man früher oder später doch an diesen Punkt. Abhängig ist der Wille sicherlich danach, welche Pflegeumfang besteht und wie stabil die häusliche Situation an sich ist. Entlastung - als Pflegeperson kann ich nur anmerken, sich frühzeitig auch darum zu kümmern.

Pflege & Motivation: Das Erbe

Pflegenotstand und die Politik wird erfinderisch. Pflegenotstand heißt nämlich auch: Um ihn zu überbrücken muss man die richtigen Anreize setzen, dass die Angehörigen ihre Mutter oder Vater pflegen. Schließlich, nicht überall gäbe es in Deutschland Pflegekräfte. Der beste Anreiz für die Sorge um die Eltern oder Großeltern, dies wissen wir schon aus dem klassischen Krimi, bietet das Buhlen um das...

Familienentlastung – eine Preisfrage

Einen Babysitter zu finden ist nicht einfach. Er oder sie soll gewisse pädagogische Qualitätten haben, das Kind gut pflegen und der Geldbeutel nicht zu sehr belasten. Wohnen die Großeltern am Ort, dann ist dies bei dem einen oder anderen kein Thema: Das Kind ist krank, dann geht es zur Oma. Doch ist das Kind behindert, dann sieht es ganz anders aus. Für die Großeltern wird es zu viel und einen...

Was kostet ein Gutachten vom MDK

Das unser Gesundheitswesen teuer ist, ist ein “alter Hut”, wie man so über Altbekanntes sagt. Interessant war oder ist hierbei schon immer die Frage: Wie teuer ist ein Gutachten vom MDK? Über das Thema “Qualitätssicherung in Pflegeheimen” bin ich auf ein “netten” Tagessatz, einer Pauschale, des MDK-Gutachters gestoßen: 1.200 Euro pro Tag wird für den ärztlichen...

Das Risiko: Die Investition in ein Pflegeheim

Über das Image von Pflegeheim – naja, muss man darüber wirklich noch reden, aber was interessant ist, Heime werden für die Investoren zu einem Risikogeschäft. Der Grund  ist simpel: Das langsame Umdenken für die Versorgung daheim, also auch der Förderung des Wohnungsumbau zu behindertengerecht. Und warum? Ein Grund sei: ” … Die Kommunen und überörtlichen Träger haben inzwischen...

Eine bessere Pflege – die scheitern muss

Nach sechs Jahren gehen 60% der Altenpfleger aus ihrem Beruf, heißt es im politischen Feuilleton gestern im Dradio Kultur. Und warum? “Sie kommen mit den Anforderungen des Pflege-Alltags nicht zurecht, sie fühlen sich überfordert, sie können, sagen sie, das an der Schule Gelernte nicht in ihrer Praxis anwenden.” aus: Schick dein Kind auf bessere Altenpflegeschulen!. Dradio Kultur. 12...

Heim, Warteplatz und selbstbestimmt

Man könnte es auch als einen sanften Weg zu alternativen Wohnformen bezeichnen, wenn Heime voll sind und und ein Betreiber darüber nachdenkt, “Heimplätze” außerhalb des Heimes zu schaffen. Eine Idee, die laut dem Artikel: Warteliste für Heimplätze, scheinbar zu einer Umsetzung sich formen soll.Doch bedeutet die Idee nicht, eine Art betreutes Wohnen für den Behinderten nah an seiner...

Das Nichts der Pflegereform

Da wird wohl nichts draus, dass die Pflegereform endlich Grundsteine legt für eine wirkliche Politik, weg vom Heim, für eine gute ambulante Versorgung zu Hause. Ein Reförmchen, so wird sie schon betitelt. Zwar sollen Pflegestützpunkte errichtet werden und für Demenzkranke besser gesorgt werden, aber hilft dies der Angst der Menschen ab, in einem Pflegeheim, fern der Familie, den Abschied vom...

Wie nun, heile Welt oh Heim

Ja, wie das nun mal so ist, erst muss ich erfahren, dass die Situation in dem Pflegeheim, wie sie in dem Buch “Wohin mit Vater” geschildert wird, ein Einzelfall sei laut dem Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V. (VDAB) und dann “flattert” mir ein Zeitungsartikel von www.solinger-tageblatt.de/index.php?redid=158289: Solingen in die Hände. Einzelfälle, klar und...

In Berlin sollte man nicht alt werden

In Berlin sollte man nicht alt werden, zumindest nicht, wenn man den Nachrichten in der taz glauben schenkt: zuerst hörte ich, dass ein Rollstuhlfahrer im Fahrstuhl stecken bleibt und dann erst 3 Tage später gefunden wird. Zu bemerken gilt: Dies geschah in einem Krankenhaus.  

Baustopp neuer Heime; und für mehr ambulante Versorgung

Heute am europäischen Protesttages für die Gleichstellung behinderter Menschen hat der ISL (Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland) und der ForseA e.V.(Forums selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen) eine Unterschriftensammlung gestartet unter den Titel: Unterschriftenliste für den Baustopp neuer “Heime” und für mehr ambulante Anbebote mit dem Motto...

Über


Ein Blog, kleine “Skizzen” aus dem IntensivZimmer, der Führung in der Pflege, als pflegende Angehörige, dass DrumHerum, wie die Pflege “lebt”, ihr gut tut, die Teilhabe wie in der Schule, was die Kranken-, die Sozialkassen … Wir mitten drin mit der Linn, unserer IntensivLady …

Archive

Kategorien

Anzeige in eigener Sache
Dein Job im IntensivZimmer
Wir suchen Sie / Dich, Pflegefachkraft (w/m) im Raum Jena zur Unterstützung unseres Teams beim Intensivkind.
Interesse – Schnuppern – mehr erfahren – schreib uns per Mail: Intensivkind@mailbox.org oder ruf an 03641 – 680697.

Mehr unter: Der Job & Zitronenzucker

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!